Newsticker

RKI: Erneut mehr als 1000 Neuinfektionen an einem Tag
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Zuschauertabelle von Sky: FC Augsburg klettert deutlich nach oben

FCA

15.07.2020

Zuschauertabelle von Sky: FC Augsburg klettert deutlich nach oben

Der FC Bayern führt die TV-Rangliste bei Sky an. Dem FC Augsburg aber ist der größte Zugewinn an Fans und Sprung gelungen.
Bild: dpa

Plus Vergangene Saison belegte der FCA in der Auswertung des TV-Senders Sky noch den letzten Platz - nun macht der Verein einen großen Sprung.

Diesen Tabellenplatz hätte der FC Augsburg wohl gerne angenommen. Auf Rang 13 nach 34 Spieltagen, das wäre akzeptabel gewesen. Allerdings liegen die Augsburger nur in der Auswertung des Bezahlsenders Sky auf diesem Platz. Sportlich haben sie die Saison auf Rang 15 beendet. Immerhin damit auf dem letzten Rang, der die sichere Teilnahme an der neuen Runde garantiert.

In der TV-Tabelle hat der FCA einen großen Sprung gemacht, wie eine Auswertung des Medienbranchendiensts Meedia ergibt. Noch vor einem Jahr waren die Augsburger Schlusslicht. Nun haben sie in der Gunst der Zuschauer um 65,1 Prozent zugelegt – eine Steigerung, die keine andere Mannschaft so aufweisen kann. Das bedeutet Rang 13. Im Tabellenkeller stehen Hoffenheim, Paderborn und der SC Freiburg.

Der FC Bayern ist wie im Vorjahr die Nummer eins der TV-Quoten

Sie scheinen die wenigsten Fans unter den Sky-Kunden zu haben. Der 1.FC Köln landete als erfolgreichster Aufsteiger auf Platz sieben, Union Berlin auf Rang zwölf. An der Tabellenspitze hat sich im Vergleich zur Vorsaison nichts geändert. Der FC Bayern München dominiert auch hier, vor Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Dahinter folgen Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt und Werder Bremen. Diese beiden verloren Zuschauer im Vergleich zur Vorsaison.

Zuschauertabelle von Sky: FC Augsburg klettert deutlich nach oben

In den Zahlen von Sky spiegelt sich die Corona-Krise und die damit verbundenen leeren Stadien. So schauten am letzten Spieltag 2,153 Millionen Fans die Partien der Bundesliga auf Sky. 1,387 Millionen Zuschauer entscheiden sich dabei für die Konferenz. Bestwert für einen Samstagnachmittag. Nur einmal gab es bislang für Sky einen besseren Wert. Das war am 6. April 2019 beim Topspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund, als 2,196 Millionen Fans zuschauten. An den ersten beiden Spieltagen nach der Corona-Pause lagen die Zahlen sogar über drei Millionen Euro, das lag aber daran, dass der Pay-TV-Sender die Konferenz auf dem frei empfangbaren Kanal Sky Sport News zeigte.

Torhüter Rafal Gikiewicz verlässt den 1. FC Union Berlin und wechselt zum FC Augsburg.
37 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2020/21
Bild: Maja Hitij/Getty Images Europe/Pool/dpa

Die ARD-Sportschau hat Zuschauer verloren

Dieses Angebot nutzten zu den Pay-TV-Kunden am ersten Wochenende weitere 2,45 Millionen Zuschauer, am zweiten allerdings nur noch 1,65 Millionen. Diesen Trend nachlassenden Interesses spiegelt auch die Sportschau. Der Klassiker am Samstagabend in der ARD hat deutlich an Zuschauern verloren, bis zu einer Million sogar. Von 4,814 Millionen vor der Unterbrechung auf 3,782 Millionen ab dem 26. Spieltag. Bei den Fans, die für ihre Leidenschaft Geld ausgeben, scheint trotz der merkwürdigen Corona-Bedingungen das Interesse dagegen nicht nachzulassen. „Die durchschnittlichen Reichweiten lagen mit einem Plus von drei Prozent über Vorjahresniveau“, hieß es von Sky. „Wir konnten, insbesondere nach dem Wiederstart, einige Reichweitenrekorde erzielen“, sagte Sport- und Vermarktungschef Jacques Raynaud.

Am letzten Spieltag sahen sich 29.000 Zuschauer den FC Augsburg gegen Leipzig an

Bei den Einzelspielen am letzten Spieltag lag der FC Bayern mit der Partie gegen Wolfsburg und 177.000 Zuschauern vorne. Danach folgte die Abstiegsentscheidung mit Werder Bremen gegen Köln (166.000) und Union Berlin gegen Düsseldorf (121.000). Für die Partie des FC Augsburg gegen RB Leipzig interessierten sich 29.000 Zuschauer. Das Schlusslicht mit 4000 Zuschauern bildete an diesem Spieltag Leverkusen gegen Mainz.

Am vorletzten Spieltag hatten sich 127.000 Fans für die Partie des FCA in Düsseldorf entschieden. Mit dem 1:1 hatten die Augsburger den Klassenerhalt perfekt gemacht. Zum Vergleich: An diesem Samstag schauten sich 273.000 Fans die eher bedeutungslose Partie des FC Bayern gegen den SC Freiburg an. Den zweitbesten Wert erzielte Leipzig gegen Dortmund mit 193.000 Zuschauern. Hoffenheim gegen Union Berlin wollten nur 6000 Zuschauer sehen. Die beiden letzten Saisonspiele des FC Schalke schauten derweil nur noch 12.000 und 8000 Fans – sie hatten offenbar genug von den Darbietungen der Königsblauen. Und doch steht in dieser Rangliste am Ende Platz drei. Sportlich waren die Schalker von der Spitzengruppe dagegen ganz weit entfernt.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren