Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Zwischenfazit der Vorbereitung: Diese FCA-Spieler überzeugen

FC Augsburg

30.08.2020

Zwischenfazit der Vorbereitung: Diese FCA-Spieler überzeugen

Tomas Koubek macht derzeit einen besseren Eindruck als Rafal Gikiewicz.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Plus Der FC Augsburg gewinnt im Doppeltest einmal und spielt einmal Unentschieden. Ein Überblick, wie sich die verschiedenen Mannschaftsteile bislang schlagen.

Am Wochenende verordnete FCA-Trainer Heiko Herrlich seinen Spielern erstmals einen konditionellen Härtetest, indem er zwei Mannschaften gegen den SCR Altach (5:2) und dann gegen den SSV Jahn Regensburg (1:1) antreten ließ. Heiko Herrlich zeigte sich zwei Wochen vor dem Pflichtspielstart im Pokal zufrieden: „Wir wollten so viele Spieler wie möglich an die 90 Minuten heranbringen und es war das Wichtigste, dass die Leistung bei den meisten Spielern über 90 Minuten konstant hoch war.“ Er sieht sein Team auf einem guten Weg.

Wie waren die Testspiele des FC Augsburg?

SCR Altach (5:2) Gegen die Österreicher vergab der FCA nach der Führung einige Chancen und musste den Ausgleich unter Mithilfe von Torhüter Gikiewicz hinnehmen. Es gab auch immer wieder leichte Ballverluste. In der zweiten Hälfte überzeugte aber das Offensiv-Duo Finnbogason und Gregoritsch in einem Team, das so auch beim ersten Pflichtspiel auflaufen könnte.

FCA: Gikiewicz (46. Leneis) – Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago – Gruezo, Khedira – Caligiuri, Gregoritsch, Vargas – Finnbogason. – Tore 1:0 Finnbogason (3.), 1:1 Thurnwald (41.), 2:1 Caligiuri (55.), 3:1 Framberger (58.), 3:2 Netzer (81.), 4:2 Gregoritsch (82.), 5:2 Finnbogason (84.)

SSV Jahn Regensburg (1:1) Die „zweite Garnitur“ musste gegen den kampfstarken Zweitligisten hart arbeiten. Torhüter Tomas Koubek verhinderte in der ersten Hälfte einen größeren Rückstand. Nach dem Wechsel drückte der FCA auf den Ausgleich und wurde dafür mit dem 1:1 durch Löwen belohnt.

FCA: Koubek – Hahn, Oxford, Suchy, Max (46. Pedersen) – Strobl (62. Götze), Civeja – Sarenren Bazee, Löwen, Jensen – Niederlechner – Tore 0:1 Caliskaner (35.), 1:1 Löwen (82./FE)

Wer wird beim FC Augsburg spielen?

Torhüter Es ist nicht zu übersehen, dass Tomas Koubek seinen Konkurrenten Rafal Gikiewicz den Posten als Stammtorhüter nicht kampflos überlassen will. Der Tscheche wirkt durchtrainierter als noch in der vergangenen Saison und zeigte im Spiel gegen Regensburg, das er ganz bestreiten durfte, einige gute Paraden, während Gikiewicz gegen Altach patzte. Koubek macht derzeit den besseren Eindruck.

Rechter Verteidiger Raphael Framberger ist auf der Position gesetzt. Doch das Eigengewächs ist verletzungsanfällig. Darum testete Heiko Herrlich André Hahn als Defensiv-Akteur. Und Hahn überzeugte. Trotzdem ist der FCA weiter auf der Suche. Zwei interessante Spieler, Kevin Ruegg (Hellas Verona) und Deyovaisio Zeefuik (Hertha BSC), sind vergeben, aber eventuell wäre Lukas Klünter (Hertha) ein Kandidat. Den kontaktierte der FCA schon einmal Anfang 2019, als sich Framberger das Kreuzband gerissen hatte.

Innenverteidiger Felix Uduokhai und Jeffrey Gouweleeuw haben auf dem Weg zum Stamm-Duo einen großen Vorsprung. Reece Oxford und Marek Suchy müssen sich mit dem Platz auf der Bank anfreunden.

Rafal Gikiewicz zeigt im Tor des FC Augsburg bislang starke Leistungen.
28 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2020/21
Bild: Tim Groothuis, Witters

Linker Verteidiger Sollte Max wirklich wechseln, dann stehen mit Iago und Mads Pedersen zwei Nachfolgekandidaten parat. Doch gerade die Offensiv-Power von Max wäre kaum zu ersetzen. Der Transfer zum PSV Eindhoven ist aber noch lange nicht perfekt.

Defensive Mittelfeldspieler Carlos Gruezo und Rani Khedira überzeugten gegen Altach zwar nicht ganz, doch scheinen die beiden derzeit nicht gefährdet. Neuzugang Tobias Strobl braucht nach seinem Muskelbündelriss noch, um bundesligafit zu werden. Für eine Überraschung könnte Nachwuchsspieler Tim Civeja sorgen, der auch gegen den Jahn überzeugte.

Rechte Außenbahn Neuzugang Daniel Caligiuri hat sich dort bereits einen Stammplatz erobert. André Hahn ist auch hier der Back-up.

Linke Außenbahn Ruben Vargas wird auch in der kommenden Saison dort einen Stammplatz haben. Marco Richter könnte dort als Ersatz einspringen, wenn es nötig wäre.

Offensive Mittelfeldspieler Marco Richter fehlte am Wochenende angeschlagen (Sprunggelenk). Er oder der bisher stark agierende Rückkehrer Michael Gregoritsch werden wohl den Platz in der offensiven Mittelfeldzentrale unter sich ausmachen. Eduard Löwen muss zulegen.

Stürmer Alfred Finnbogason hat im Test gegen Altach mit fünf Torbeteiligungen (zwei Tore, drei Assists) ein Ausrufezeichen gesetzt. Florian Niederlechner konnte da nicht ganz mithalten. Herrlich hat die Qual der Wahl, wenn er mit einem Stürmer spielen lässt. Gut möglich, dass er auch eine Variante mit zwei Spitzen im Auge behält.

Wir haben FCA-Stürmer Florian Niederlechner getroffen – und mit ihm über die kommende Bundesliga-Saison gesprochen. Hier können Sie sich die Podcast-Folge anhören:

Wer vom FC Augsburg spielt international?

Eigentlich sind einige Spieler des FCA jetzt mit der Nationalmannschaft unterwegs, wie zum Beispiel Ruben Vargas (Schweiz), Fredrik Jensen (Finnland) oder Michael Gregoritsch ( Österreich). Doch der FCA will erst sichergehen, dass ihm in Corona-Zeiten keine Nachteile drohen, wie eine Quarantäne eines Spielers nach dessen Rückkehr, bevor die Spieler abgestellt werden.

Gibt es noch Testspiele?

Heiko Herrlich würde am Wochenende gerne noch einmal einen Doppeltest auf hohem Niveau durchführen. Die passenden Gegner zu finden, ist in Corona-Zeiten gar nicht so einfach. Es gab schon Absagen. „Wir arbeiten daran“, sagt Herrlich.

Lesen Sie zum FC Augsburg auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

31.08.2020

Zitat: während Gikiewicz gegen Regensburg patzte.
Gikiewicz hat gegen Altach gespielt, nicht gegen Regensburg! Kleiner Flüchtigkeitsfehler!

Permalink
31.08.2020

Danke für den Hinweis. Darf eigentlich nicht passieren, aber manchmal rutscht so etwas durch. Robert Götz

Permalink
31.08.2020

Hahn Rechtsverteidiger gefällt mir sehr gut.
Er ist schnell robust Kampfschwein, gute Idee von unserem Trainer.

Permalink
31.08.2020

Max ist 25 Mio wert wenn Koubek 7.5 Mio gekostet hat.
Und mal ehrlich Holland ist eigentlich so wie 2. Liga.
Das bringt Ihn noch weiter weg von einem Einsatz in die Nationalmannschaft.

Permalink
31.08.2020

Was hat Koubek mit Max zu tun? Lasst den Mann doch endlich mal in Ruhe seinen Job tun.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren