Newsticker
USA unterstützen Ukraine weiter mit Milliarden-Hilfen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Arne Maier wechselt fest zum FCA

FC Augsburg
25.05.2022

Klausel greift: Hertha-Leihgabe Arne Maier wechselt fest zum FCA

Arne Maier wird auch in der kommenden Saison beim FC Augsburg spielen.
Foto: Ulrich Wagner

Exklusiv In der vergangenen Spielzeit hatte der FC Augsburg den Mittelfeldspieler ausgeliehen. Warum der 23-Jährige sich für den FCA entschieden hat und wie lange sein Vertrag läuft.

Der FC Augsburg hat seinen zweiten Neuzugang für die Spielzeit 2022/23 verpflichtet. Wie zuvor berichtet wechselt Arne Maier fest zum Fußball-Bundesligisten. Am Nachmittag hat der FCA den Transfer offiziell verkündet. Der 23-jährige Mittelfeldspieler war in der abgelaufenen Saison von Hertha BSC zum FCA ausgeliehen, nun hat eine Kaufpflicht gegriffen. Spekuliert worden war, dass Maier eine bestimmte Anzahl an Startelfeinsätzen im Trikot der Augsburger absolvieren musste, doch es soll noch einen weiteren Faktor gegeben haben.

Beim Transfer von Arne Maier hat eine Kaufverpflichtung gegriffen

Maier wollte sich in der jüngeren Vergangenheit nicht näher zu einem möglichen Wechsel nach Augsburg äußern, hatte aber stets betont, dass er sich beim FCA und in der Stadt wohlfühle. Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter ließ mehrfach durchblicken, dass er den technisch versierten Spielgestalter gerne weiterhin im Kader des FCA sehen wollen würde. "Ich hoffe, dass er noch etliche Jahre in Augsburg spielt", so Reuter. Diese Hoffnung erfüllt sich nun. In einer Pressemitteilung lässt sich Maier folgend zitieren: "Mir wird hier beim FCA sehr viel Vertrauen entgegengebracht. Das habe ich nicht nur gespürt, sondern auch immer wieder betont“, so Maier. "Daher bin ich sehr froh, dass ich das FCA-Trikot auch in den nächsten Jahren tragen darf. Ich freue mich auf die neue Saison, will noch mehr Verantwortung übernehmen und beim FCA eine erfolgreiche Zeit gestalten."

Maier wird für rund fünf Millionen Euro fest verpflichtet. Gegriffen hat eine Kaufverpflichtung, die im Zuge des Leihgeschäfts mit den Berlinern vereinbart worden war. Nicht nur die Startelfeinsätze waren letztlich entscheidend, ebenso flossen Einwechslungen und Einsätze allgemein als Kriterium ein. Maier stand in 29 Bundesliga-Begegnungen auf dem Platz. Dabei bereitete er sieben Treffer vor, einen erzielte er selbst.

Maier hat nun nach seinen Ausleihen zu Arminia Bielefeld und dem FCA wieder einen festen Klub. Sein Vertrag in Augsburg läuft bis Sommer 2025, der Verein hat eine Option auf ein weiteres Jahr besitzen. Maier hatte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten, kleineren Verletzungen als Folge der Belastungen im Sommer, einen Stammplatz in der Elf von Trainer Markus Weinzierl erspielt. Groß war die Abhängigkeit von Maier, der neben Lauf- noch Spielstärke einbringt. Nicht nur gegen, auch mit dem Ball überzeugte er.

Zwischendurch war Arne Maier ein taktisches "Opfer"

Gegen Ende der Saison war er jedoch öfter ein taktisches "Opfer", Weinzierl etablierte neben Niklas Dorsch in Carlos Gruezo einen weiteren Abräumer. Dorsch und Maier hatten vor einem Jahr mit der U21-Nationalmannschaft den EM-Titel geholt. Auch in Augsburg wusste das Mittelfeld-Duo zu überzeugen. Wie den Mitspielern fehlte jedoch mitunter Konstanz in den Leistungen. Auf diese hoffen Maier und die FCA-Verantwortlichen in der nächsten Spielzeit. Nach Innenverteidiger Maximilian Bauer (SpVgg Greuther Fürth) ist Maier der zweite Neuzugang der Augsburger.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

24.05.2022

Das hat die SZ bereits vor einer Woche berichtet.

Permalink
24.05.2022

Sehr gut !!! Freut mich, wenn wir jetzt noch den Trainer bekommen der ihn richtig einsetzt ist alles wunderbar (:

Permalink