Newsticker
Ukrainische Truppen in Lyssytschansk von Einschließung bedroht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Der FCA in der Einzelkritik: Für zwei Spieler bleibt nur die Note sechs

FC Augsburg
23.01.2022

Der FCA in der Einzelkritik: Für zwei Spieler bleibt nur die Note sechs

FCA-Profi Ruben Vargas ist aktuell weit von seiner Bestform entfernt.
Foto: Marius Becker, dpa

Plus Die Augsburger wollten mitspielen in Leverkusen, doch das gelang nur sehr selten. Die wenigen Glanzpunkte bei der 1:5-Niederlage setzten Offensivspieler des FCA.

Auch beim 1:5 bei Bayer Leverkusen spielte der FC Augsburg durchaus ganz passabel mit, aber in der Defensivarbeit taten sich große Lücken und Löcher auf. Nachfolgend die Spielernoten in der Einzelkritik:

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

23.01.2022

Würde Koubek, Vargas, Moravek (der gehört schon lange weg), Framberger, Gumny, Finnbogason, Caligiuri, Strobel - und auch Gikiewicz- gegen einen gestandenen Abwehrspieler wie Kevin Vogt tauschen.

Permalink
23.01.2022

Her Götz ist auf jeden Fall erfindungsreich. Es gibt ein neues Möbelstück.

Den Gregortisch...

Permalink
23.01.2022

Klar ist aus echtem österreichischen Hartholz und ein Unikat. Und steht auf zwei Beinen. :)
Jetzt im Ernst: Vielen Dank für den Hinweis, ist abgeändert.
VG Robert Götz

Permalink
23.01.2022

Die Note 4,5 für Jeffrey Gouweleeuw ist ein totaler Fehlgriff. Die Beschreibung "hüftsteifer Cowboy" durch Herrn Götz ist allerdings treffend. Allerdings hat sich J.G. dann auf seinem Innenverteidiger-Stammplatz auch nur durch lockeres Jogging und durch ungläubiges Staunen und Beobachten der Leverkusener bei deren Toren bemerkbar gemacht. Bezogen auf dieses Spiel hat sich Trainer Weinzierl für sein Coaching natürlich auch eine glatte 6 verdient. Das die gesamte Trainerbank einschl. Herrn Reuter nicht im Stande war/ ist, während eines Spiels die Taktik situationsgerecht bzw. schnell anzupassen, erinnert mich fatal an die Zeiten mit den Trainern Schuster und Herrlich.

Permalink
23.01.2022

Und noch 2x die Note 6 für Manager und Trainer .
Die beiden stehen zwar nicht auf dem Platz und spielen auch keine Fehlpässe aber :
Einkaufspolitik des Managers teils bei Spielern und vor allem bei Trainern unterirdisch.
Trainer kann die Mannschaft nicht weiterentwickeln und Leidenschaft ist auch nicht zu sehen.

Permalink