Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA kämpft vor dem Rückrunden-Auftakt mit alten Problemen

FC Augsburg
03.01.2022

FCA kämpft vor dem Rückrunden-Auftakt mit alten Problemen

Rafal Gikiewicz (links) und Florian Niederlechner im intensiven Austausch.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Das Hinspiel gegen Hoffenheim hat der FCA verloren, nun wollen sich die Augsburger am Samstag revanchieren. Auf wen es dabei im Kraichgau besonders ankommt.

Läuft alles nach Plan, kann Markus Weinzierl an diesem Montag schon einen neuen Spieler beim Training begrüßen. Am Wochenende hatte der FC Augsburg den Transfer von Ricardo Pepi perfekt gemacht. Eine offizielle Bestätigung des Fußball-Bundesligisten fehlt zwar noch, Pepi befindet sich aber seit Sonntag in Augsburg. Der 18-Jährige war in München gelandet und ging sofort zum Medizincheck. Der Transfer, der den FCA etwas mehr als 13 Millionen Euro plus möglicher Bonuszahlungen kosten soll, bringt für Trainer Markus Weinzierl eine neue Alternative im Kader. Pepi ist Stürmer und soll für mehr Gefahr vor dem Tor sorgen. Bei gerade mal 17 Toren scheint in der Tat Bedarf im Angriff zu herrschen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.