Newsticker
Explosion in Munitionsdepot auf der Krim: Russland spricht von "Sabotageakt"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA soll sich für Linton Maina von Hannover 96 interessieren

FC Augsburg
04.04.2022

FCA soll sich für Linton Maina von Hannover 96 interessieren

Der FCA bastelt am Kader für die neue Saison. Interesse soll an Angreifer Maina aus Hannover bestehen. Bei André Hahn scheint eine Klausel interessant zu sein.

Auf dem Platz geht es für den FC Augsburg in den letzten Saisonspielen um den Klassenerhalt in der Bundesliga - abseits des Rasens basteln die Verantwortlichen natürlich auch schon am Kader für die neue Spielzeit. Dabei könnte es im Sommer erneut eine Verjüngung des Kaders geben: Während die Verträge von Alfred Finnbogason, Jan Moravek und André Hahn auslaufen, scheint ein 22-Jähriger das Interesse des FCA geweckt zu haben: Linton Maina, Offensivspieler in Diensten von Hannover 96.

Einem Bericht des Sportbuzzer zufolge wird der ehemalige deutsche Juniorennationalspieler seinen Vertrag bei den Niedersachsen nicht verlängern, weil ihm einige interessante Anfragen vorliegen. Eine davon stammt dem Portal zufolge vom FC Augsburg. Demnach soll die sportliche Führung des FCA sich intensiv um Maina bemühen - und auch er scheint sich mit einem Wechsel nach Augsburg anzufreunden. "Die heißeste Spur führt nach Augsburg", ist auf dem Portal zu lesen.

Lintons Mainas Karriere nahm Fahrt auf, erhielt dann einen Knick

Kommt Maina, der in Berlin als Sohn eines Kenianers und einer Deutschen geboren wurde und mit 14 Jahren ins Jugendinternat von Hannover 96 gewechselt war, wäre das eine weitere Alternative auf den offensiven Außenpositionen: Der 22-Jährige kann auf der rechten und linken Außenbahn spielen, aber auch hinter den Spitzen eingesetzt werden. Bundesliga-Erfahrung bringt Maina aus der Saison 2018/19 mit, als er mit Hannover aus der ersten Liga abstieg. Nach einer starken Entwicklung stagnierte die Entwicklung Mainas zuletzt etwas, weswegen er zuletzt vornehmlich als Einwechselspieler kam. Aktuell kommt er in der Zweitligasaison auf vier Tore in 23 Einsätzen.

Laut einem früheren Bericht des Sportbuzzer sind aber mehrere Erstligisten an einer Verpflichtung des Jungprofis interessiert, zuletzt wurden RB Leipzig, Mainz 05 und Hertha BSC Berlin genannt. Offenbar ist nun auch der FC Augsburg dazu gekommen.

Der Vertrag von André Hahn läuft zum Saisonende aus.
Foto: Wagner

Bei André Hahn könnte eine Vertragsklausel greifen

Beim FC Augsburg wiederum geht es nicht nur um neue Spieler, sondern auch darum, wie man mit dem bestehenden Kader umgeht. Während eine Vertragsverlängerung mit Alfred Finnbogason sehr überraschend wäre, stehen die Chancen bei einem anderen Routinier weit ausgeglichener: André Hahn. Der 31-Jährige hat ebenfalls ein Arbeitspapier, das im Sommer ausläuft. Nach Informationen unserer Redaktion kann eine Klausel aber bewirken, dass Hahns Vertrag sich zu gleichen Konditionen um ein Jahr verlängert.

Lesen Sie dazu auch

Die Voraussetzung dafür: Hahn muss eine gewisse Anzahl an Startelfeinsätzen vorweisen. Aktuell steht der Angreifer bei 21 Spielen von Beginn an. Ob er die vorgegebene Zahl, die im Bereich zwischen 25 und 30 Startelfeinsätzen liegen soll, erreicht, ist fraglich. Zuletzt war Hahn aber einer der Aktivposten beim FCA, erzielte etwa gegen Union und den VfB Stuttgart Tore. Gegen Wolfsburg kam er auch deswegen wohl von der Bank, weil er unter der Woche mit einer Corona-Infektion ausgefallen war.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

05.04.2022

Linton Maina hat in den letzten 3 abgelaufenen Spielzeiten krankheits-/verletzungsbedingt 368 Fehltage aufzuweisen. Das übertrifft sogar noch die Quote von Jan Moravek.

Am besten schon mal im voraus ein Zimmer in der Arthro-Klinik reservieren...

Permalink
05.04.2022

Ich habe bei dieser Personalie gemischte Gefühle. Seine Ausfallzeiten wg. Verletzungen in seinen jungen Jahren ist erheblich.

Permalink
05.04.2022

Mir schwant Übles - Reuter wird wohl mit Finnbogason und Moravek verlängern. Ich hoffe, dass meine Meinung wirklich sarkastisch bleibt.

Permalink