Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Fürther Saison erinnert Weinzierl an seine FCA-Anfangszeit

FC Augsburg
18.12.2021

Fürther Saison erinnert Weinzierl an seine FCA-Anfangszeit

Trainer Markus Weinzierl (Mitte) kann auf Jeffrey Gouweleeuw setzen. Der Kapitän des FC Augsburg kehrt nach Gelb-Sperre gegen Greuther Fürth in die Mannschaft zurück.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Der Saisonverlauf von Greuther Fürth erinnert an die Anfangszeit von Markus Weinzierl beim FC Augsburg. Warum es in dieser Partie nicht nur um drei Punkte geht.

Sage noch einer, für Empathie ist in der Knochenmühle des Profifußballs kein Platz. Jeder Bundesligatrainer ist sich selbst der nächste, möchte man meinen. Als Markus Weinzierl am Freitag nach Stefan Leitls derzeitigem Wirken bei Greuther Fürth gefragt wird, fühlt der Trainer des FC Augsburg allerdings mit seinem Kollegen. „Ich kann mich unheimlich gut in Stefan hineinversetzen. Ich kenne und schätze ihn.“ Er habe sich daher auch für Leitl gefreut, als dieser am 12. Dezember gegen Union Berlin (1:0) den ersten Erfolg in der laufenden Runde der Fußball-Bundesliga verbuchte, ergänzt Weinzierl. „Ich weiß, wie du als Trainer fühlst, wenn du solange auf einen Sieg wartest. Meine Frustsituation damals war nicht unbedingt angenehm.“

In seiner ersten Zeit als Augsburger Trainer wurde Weinzierl ähnlich schonungslos mit dem Dasein eines Erstligatrainers konfrontiert, wie Leitl jetzt. Etliche Parallelen sind zu erkennen. In der Vorrunde der Saison 2012/13 holte der FCA kaum Punkte, mit neun Zählern und der Aussicht auf den zwangsläufigen Abstieg in die Zweitklassigkeit verabschiedete sich der Klub in die Winterpause. Augsburgs Verantwortliche hielten trotz andauernden Misserfolgs an Weinzierl fest, so verfährt aktuell auch Fürths Entscheiderriege. Weinzierl macht Leitl Mut: „Im Fußball ist alles möglich. Das hat man in der vergangenen Saison an Mainz gesehen, das hat man damals an uns gesehen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.12.2021

Dem gilt es nichts hinzuzufügen...nur eine hundertprozentige Fokussierung kann uns heute einen Megatwichtigen Dreier bringen und dazu eine ruhige, kurze Verschnaufpause.

Nobby Die Stimme der Rosenau

18.12.2021

Ein schwieriges Spiel speziell für den FCA, leicht favorisiert, bayerisches Derby, unterschwellig neigt man dazu die Fürther zu unterschätzen, das sollte man nicht tun, sonst droht der 2. Sieg des Tabellenletzten. Mit einem Dreier wäre es ein versöhnlicher Abschluss einer aus mehreren Gründen verzwackten Hinrunde und man hätte damit sogar wieder Anschluss ans Mittelfeld. Damit ist eigentlich alles gesagt über die Wichtigkeit dieser Begegnung.
Es gilt vom Anpfiff weg voll auf Sendung zu sein, den Fürthern nicht die Chance geben in Führung zu gehen, also dann auf geht's zur bayrischen Hinrunden-Meisterschaft.

18.12.2021

Ihrem Beitrag kann ich vollumfänglich zustimmen. Hoffentlich klappt es zum Abschluss der Hinrunde mit einem Sieg.