Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Neuer Podcast: Neue Folge Viererkette: Hofmann weg, Weinzierl weg – Flächenbrand beim FCA

Neuer Podcast
16.05.2022

Neue Folge Viererkette: Hofmann weg, Weinzierl weg – Flächenbrand beim FCA

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Podcast anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Podigee GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Hinter dem FC Augsburg liegt ein Wochenende der personellen Paukenschläge: Zuerst schmeißt Präsident Hofmann hin, dann Trainer Weinzierl. Wie geht's jetzt weiter?

Es war ein Saisonfinale, das bei den Fans eine Stimmung wie nach einem Abstieg verbreitet hat: Der FC Augsburg gewinnt zwar das letzte Spiel gegen Fürth mit 2:1 – die Unruhen erschüttern den Klub aber massiv. Zuerst nahm Präsident und Investoren-Chef Klaus Hofmann am Freitag vor dem Hut, dann folgte direkt nach dem Abpfiff gegen Fürth der nächste Hammer: Trainer Markus Weinzierl gab bekannt, seinen Vertrag nicht verlängern zu wollen und schickte Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter bei der Gelegenheit noch ein paar Giftpfeile mit.

Über das aktuelle Geschehen sprechen in der neuen Ausgabe der "Viererkette", dem FCA-Podcast unserer Redaktion, Johannes Graf und Florian Eisele. Schwerpunkt sind die vereinsinternen Grabenkämpfe zwischen Präsident Klaus Hofmann und den beiden Geschäftsführern Michael Ströll und Stefan Reuter. Dass Manager Reuter bis zuletzt weder mit Trainer Weinzierl noch mit den beiden Spielern Alfred Finnbogason und Jan Moravek über deren auslaufende Verträge gesprochen hat, ließ schon bei der Pressekonferenz vor dem letzten Spiel tief blicken. Weinzierl wusste nicht mal, wer verabschiedet wird.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Podcast anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Podigee GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Alexander Manninger fand deutliche Worte für den FCA

Dass es am Ende der ehemalige Torwart Alexander Manninger war, hat dabei fast schon humoristische Züge. Eben jener Torwart hatte 2016 bei seinem Abschied aus Augsburg keine Verabschiedung erhalten. Mit Alexander Manninger hat sich Johannes Graf am Rande des Spiels auch über die aktuelle Situation unterhalten – und der Österreicher fand dazu, wie Graf im Podcast erläutert, deutliche Worte.

Wie es nun weitergeht in der Führung des FC Augsburg, warum für Klaus Hofmann der Rückzug von allen Ämtern gar nicht so leicht ist und warum die aktuellen Ereignisse auch zu einem Problem bei der Neubesetzung der nun offenen Stellen werden können, gibt es in der aktuellen Ausgabe der "Viererkette" zu hören.

Hier finden Sie die Playlist zum FCA-Podcast "Viererkette".

Lesen Sie dazu auch

Hier finden Sie vorherige Folgen der "Viererkette":

Unsere Sportreporter reisen mit dem FC Augsburg quer durch die Republik, notfalls auch Europa und die ganze Welt, um über das Geschehen erzählen zu können. Im FCA-Podcast "Viererkette“ sprechen sie darüber. Eine neue Folge erscheint nach Spieltagen immer montags bis 18 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.05.2022

Und eines ist doch schon seit Mitte letzter Woche klar: Die Hintergründe sind mehr als dubios. Welcher erfolgreiche Geschäftsmann und angebliche Hauptanteilseigner lässt sich von seinen Angestellten ausbooten? Auch wenn er gesundheitlich angeschlagen ist. Es scheint festzustehen, dass Hofmann schon länger nicht mehr auf der Seite Reuters stand. Warum hat er ihn dann nicht entlassen? Und Ströll gleich mit? Es kann doch niemand ernsthaft glauben, dass ein erfolgreicher Unternehmer einer Firma mit Milliardenumsatz nicht in der Lage ist, entsprechend mit unfähigen leitenden Angestellten umzugehen.

16.05.2022

Schon mal erwogen, dass Hofmann als Nicht-Fußballfachmann mit der Arbeit seiner "Angestellten" Reuter und Ströll jahrelang sehr zufrieden war? Der Mann ist ein Fan mit Geld und er hat sich um den Verein verdient gemacht. Im besten Fall ist er auch intelligent genug zu wissen, wo die Grenzen seiner fachlichen Kompetenz liegen. (edit/mod/NUB 7.3/unterlassen Sie persönliche Angriffe)

17.05.2022

Alles nur blah blah und blah! Verschwuberln und Verschwörungstheorien, davon habe ich auch schon genug gelesen.

18.05.2022

Was sie mit ihren Kommentaren hier machen, ist Mobbing in Reinkultur. Vielleicht sollten sie mal überlegen, was wäre wenn man das mit ihnen machen würde. Wäre nicht so Spaßig oder? Also erstmal nachdenken und dann schreiben!

16.05.2022

(edit/mod/NUB 7.3/bitte sachlich argumentieren ohne persönliche Angriffe und Spekulationen)

16.05.2022

In diesem Artikel wie den Kommentierungen bringt niemand Armin Veh ins Spiel. Sie sind der Erste, Herr L. Kann es sein, dass Sie ablenken wollen?

16.05.2022

Im Podcast wird ganz klar der Name Veh ins Spiel gebracht. Zuerst zuhören und dann schreiben, ansonsten war es einfach mal nur Quatsch.

16.05.2022

Wer Armin (!) Veh ins Spiel bringt (hoffentlich war er's nicht selbst über seine Bild-Kontakte), meint es nicht gut mit dem FCA. Der Mann ist seit Jahren nicht mehr im Geschäft und war zuletzt eher glücklos unterwegs. Nicht ohne Grund waren seine wiederholten Bemühungen ("Wenn der FCA bei mir anklopfen würde, ...", " In einer Notsituation...") , hier in Augsburg wieder unterzukommen, bisher nicht von Erfolg gekrönt.
Mit einem wie Veh würden wir auf den Weg machen, den die 60er aus München vor vielen Jahren eingeschlagen haben. Die haben übrigens Reuter entlassen, bevor es richtig abwärts ging.

16.05.2022

Dass nun in der Bild-Zeitung abenteuerliche Gerüchte über einen angeblichen Putsch und eine Erpressung des Präsidenten verbreitet werden, lässt in mir den Verdacht aufkommen, dass hier ganz andere Kräfte im Spiel sind. Der Name Christian Veh wird in dieser miesen Nummer ja wohl nicht ohne Grund genannt worden sein. Und immer gibt es natürlich auf Seiten der "Fans" welche, die auf so etwas anspringen. Erbärmlich.

16.05.2022

Wer ist den Christian Veh?

Hören Sie lieber mal die Viererkette und lassen Sie die Aussagen der Spieler auf sich wirken und dann können Sie sich schämen. Das ist doch Ihre Lieblingsvokabel, oder? Nach erbärmlich natürlich.

16.05.2022

Christian? Ein ehemaliger Schulfreund von mir. Hat auch schon von sich reden gemacht. Ein Spitzenjurist wie Sie. :)

16.05.2022

Erbärmlich sind Ihre diversen Kommentare. Wenn Sie schon so gut Bescheid wissen wie kommen Sie dann auf den Christian Veh? Oder können Sie die Bild-Zeitung nicht richtig lesen? Und irgendwann wird schon noch das eine oder andere Gerücht sich als wahr heraus stellen. Seltsam ist doch nur, dass Hofmann als absoluter Fan des FCA nach seinem Rücktritt nicht mehr gesehen wurde. Und deswegen ist für mich diese Aussage dass gesundheitliche Probleme den Rücktritt nahe gelegt haben auch etwas dünn. Denn zum Einen scheinen diese ja nicht von heute auf morgen aufgetreten sein. Dazu kommt wenn ich merke, dass die Doppelbelastung auf Dauer zu groß wird, dann suche ich im Vorfeld das Gespräch um einen Nachfolger rechtzeitig einsetzen zu können und gerade wenn mir der FCA am Herzen liegt. Und deswegen mutet das Ganze schon etwas seltsam an und dass dann die Presse hier auch Vermutungen, die eine oder andere Auskunft aus dem Umkreis usw. publik macht kann man auch nicht verdenken. Ich bin zwar auch immer etwas vorsichtig bei Aussagen und dann bin ich oft auch überrascht, dass anscheinend genau recherchiert wurde. Bei Ihnen herrscht einfach nur blindes Vertrauen oder Ihre Beziehung zu Reuter vor. Egal was andere "Fans" sagen ist ja Ihren Aussagen zufolge nur Blödsinn, Unsachverstand usw.

16.05.2022

Es ist der Wahnsinn was in unserem einst so stolzen FCA intern abgeht und es kristallisiert sich wohl immer mehr heraus, das die Herren Reuter und Ströll die Hauptverantwortlichen für die Chaos und miese Arbeitsklima sind. Es wird nun Zeit Herr Reuter und Herr Ströll, das Sie unseren FCA "erlösen" und Ihren Rücktritt erklären oder endlich der Aufsichtsrat und die Investoren eingreifen, um weiteren Schaden und Imageverlust von unserem FCA abzuwehren. Auch die Fans müssen nun klare Kante zeigen...es geht um die Zukunft UNSERES FCA!

Nobby Die Stimme der Rosenau

16.05.2022

Ich denke der "Flächenbrand beim FCA" ist noch weiter am glimmen. Die Bolt Football Holding (Germany) hält alleine 45 Prozent der Hofmann Investoren GmbH und Klaus Hofmann selbst 30,56 Prozent. Geld regiert die Welt. Der Abschied von Herrn Reuter nur noch eine Frage von wenigen Tagen.

16.05.2022

Das wäre zu schön um wahr zu sein. Ich glaube erst daran wenn Reuter seinen Hut genommen hat - egal ob freiwillig oder gezwungen.

16.05.2022

(edit/mod/NUB 7.2/zum wiederholten Male, argumentieren Sie sachlich und unterlassen Sie jegliche Beleidigungen/unbewiesene Tatsachenbehauptungen und dergleichen. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen. Ihr Account ist hiermit verwarnt, aufgrund der mehrfachen Verstöße gegen unsere Nutzungsbedingungen)

Es ist schon Wahnsinn. Der Verein war bis 2015 frei von Skandalen , ein Grundsolide geführter Verein.

"Skandale" wie Opare, Hinteregger, Cauiby, Danso usw... muss man wirklich nochmal neu bewerten,(edit/mod/NUB 7.3)
Trainer über Trainer, verbrannte Millionen. Der PODCAST und die Aussagen von Spielern und auch Ex - Spielern ( Manninger) sprechen Bände. Die Social Media Abteilung liefert aber natürlich auch gewollt ein FAKE Bild dieses Vereins ab.

Bis jetzt keine Verabschiedung von MW.

16.05.2022

Herr L. ist Reuter immer noch ihr Heilsbringer?

16.05.2022

Chapeau Reuter.

Und Herr Wolfgang L. ? Herr Reuter ist immer noch ihr Heilsbringer der den FCA seit 11 Jahren in der Liga hält?