Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Podcast: Neue Folge Viererkette: Nach Lohne gibt es einen Gewinner und einen Verlierer beim FCA

FCA-Podcast
01.08.2022

Neue Folge Viererkette: Nach Lohne gibt es einen Gewinner und einen Verlierer beim FCA

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Podcast anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Podigee GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Der FCA hat die Pokalhürde Lohne genommen. Welche Erkenntnisse die Partie liefert - und warum es einen großen Verlierer im Augsburger Kader gibt.

Der FC Augsburg ist im Pokal eine Runde weiter – so weit die wichtigste, wenn auch simpelste Erkenntnis des ersten Pflichtspiels des Vereins mit dem neuen Trainer Enrico Maaßen. Das Ergebnis von 4:0 täuscht aber darüber hinweg, dass sich der FCA vor allem in der ersten Halbzeit über weite Strecken schwer tat gegen den Regionalligisten. Über die Erkenntnisse des Spiels sprechen Marco Scheinhof und Florian Eisele in der neuen Folge der "Viererkette", dem FCA-Podcast unserer Redaktion.

Dabei scheint klar zu sein, wo der Weg des "neuen" FCA hingehen soll: Eine Dreierkette soll defensive Stabilität verleihen, offensive Außenverteidiger und ein taktisch variables Mittelfeld samt Sturm sollen das Spiel ankurbeln. Das hört sich in der Theorie gut an - hat aber über weite Strecken in Lohne nur bedingt funktioniert. Sehr wahrscheinlich werden die ersten Gegner in der Bundesliga den FCA aber ganz anders fordern als die tapfer kämpfenden Lohner.

Tomas Koubek ist aktuell nur noch die Nummer drei beim FC Augsburg.
Foto: Ulrich Wagner

Tomas Koubek ist aktuell nur noch die Nummer drei im FCA-Tor

Personell stehen spätestens mit dem Pokalspiel die ersten Gewinner und Verlierer unter Enrico Maaßen fest: Während der Finne Fredrik Jensen zum großen Gewinner der Vorbereitung zählt und unter Normalbedingungen in der Startelf gestanden wäre, scheint einer beim neuen Coach noch schlechtere Karten als zuletzt zu haben: Torwart Tomas Koubek. Der Tscheche, im Sommer 2019 für rund sieben Millionen Euro von Stade Rennes als neue Nummer eins verpflichtet, ist aktuell nicht einmal mehr die Nummer zwei im Kader des FC Augsburg.

In Lohne war Daniel Klein, in der vergangenen Saison von der TSG Hoffenheim verpflichtet, die Nummer zwei des FCA. Für Koubek, der in Augsburg zum tschechischen Nationaltorwart reifen wollte, bleib folglich kein Platz mehr im Kader. Es ist ein tiefer Fall - und zugleich auch ein Wink des FCA mit dem Zaunpfahl für Koubek, sich einen neuen Verein zu suchen. Eine Leihe wäre nur noch in diesem Jahr möglich, da der Fünfjahresvertrag von Koubek im Sommer 2024 ausläuft. Allerdings dürfte das Gehalt des Tschechen einige Interessenten abschrecken.

Warum Marco Scheinhof nicht glaubt, dass Koubek eine Zukunft in Augsburg hat, welche Gedanken sich Florian Niederlechner bei seinem Vertrag macht und warum ein Stürmer beim FCA nun eine neue Perspektive hat - das gibt es in der neuen Ausgabe unserer "Viererkette" zu hören. Viel Spaß dabei!

Lesen Sie dazu auch

Hier finden Sie die Playlist zum FCA-Podcast "Viererkette".

Unsere Sportreporter reisen mit dem FC Augsburg quer durch die Republik, notfalls auch Europa und die ganze Welt, um über das Geschehen erzählen zu können. Im FCA-Podcast "Viererkette“ sprechen sie darüber. Eine neue Folge erscheint nach Spieltagen immer montags bis 18 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.