1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Bayern-Trainer Flick fordert Siegesserie bis zur Winterpause

FC Bayern München

13.12.2019

Bayern-Trainer Flick fordert Siegesserie bis zur Winterpause

Steht mit dem FC Bayern gegen Werder Bremen unter Druck: Interimscoach Hansi Flick.
Bild: Matthias Balk/dpa

Nach zwei Niederlagen in Serie steht der FC Bayern mit seinem Trainer Hansi Flick unter Druck. Der nimmt nun seine Mannschaft in die Pflicht.

Auf die Frage hin, wie seine bisherige Bilanz als Bayern-Trainer ausfällt, gibt Hansi Flick eine ebenso schnelle wie klare Antwort: "Wir haben zwei Siege zu wenig." Eilte Flick zu Beginn seiner Amtszeit von Erfolg zu Erfolg, blieb das Glück in den jüngsten Partien aus: Sowohl die Spiele gegen Leverkusen als auch gegen Tabellenführer Mönchengladbach gingen mit 1:2 verloren.

Dass der FC Bayern in beiden Begegnungen Chancen hatte, um einen Erfolg einzufahren, interessiert keinen mehr - viel mehr ist der Fakt relevant, dass der aktuelle Titelträger in der Bundesligatabelle bis auf Rang sieben und damit sogar aus dem Europapokalrängen gerutscht ist. Flick sendete deswegen auch eine eindeutige Ansage an seine Mannschaft: "Wir wollen die Hinrunde mit drei Siegen beenden, und so werden wir die Spiele auch angehen."

Mit drei Siegen im Heimspiel gegen Bremen (Samstag, 15.30 Uhr), in Freiburg (Mittwoch, 20.30 Uhr) und zum Abschluss gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 21. Dezember, 15.30 Uhr) würde letztlich auch die tabellarische Situation in der Winterpause besser aussehen - und damit auch Flicks eigene Perspektive als Bayern-Trainer. Wie es danach mit ihm weitergeht, ist unklar: Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte nur betont, dass der 54-Jährige bis Weihnachten Coach des Rekordmeisters bleiben wird.

Bayern-Trainer Flick fordert Siegesserie bis zur Winterpause

Tolisso, Coman und Martínez fehlen dem FC Bayern gegen Bremen

Gegen Bremen nicht helfen können Javi Martínez (Gelb-Rot-Sperre) und Kingsley Coman, der nach seiner Verletzung gegen Tottenham für den Rest der Rückrunde ausfallen wird. Auch Corentin Tolisso fällt mit muskulären Problemen aus. Der französische Weltmeister musste deswegen schon in der Champions-League-Partie gegen Tottenham am Dienstag passen. In den Kader des FC Bayern werden auch diesmal wieder viele Spieler aufrücken, die eigentlich für die U23 des Meisters in der 3. Liga vorgesehen sind: Neben den Stürmern Oliver Batista-Meier, Sarpreet Singh und Joshua Zirkzee wird auch Innenverteidiger Lars Lukas Mai gegen Bremen auf der Bank sitzen.

Die Personalprobleme des FC Bayern nehmen zum Ende der Hinrunde immer weiter zu. Dass die Spieler nun bald eine Möglichkeit zur Regeneration haben und nicht wie in England durchspielen müssen, begrüßt Flick: "Ich bin froh, dass jetzt eine Pause kommt." (eisl)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren