1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Bei den Bayern ist der Helden-Fußball wieder gefragt

Bei den Bayern ist der Helden-Fußball wieder gefragt

Mehl.jpg
Kommentar Von Tilmann Mehl
29.11.2018

Dass der FC Bayern gegen Lissabon überzeugte, lag nicht an der Taktik, sondern an der Klasse von Robben & Co. Es ist ein Konzept, das auch andere Klubs fahren.

Zinédine Zidane gewann drei Mal in Folge die Champions League mit Real Madrid. Trotzdem würden nur die wenigsten Fußball-Experten behaupten, der Franzose sei ein ausgewiesener Taktik-Experte. Das Spiel der Königlichen war leicht zu analysieren. Julian Nagelsmann hingegen wechselt bisweilen drei Mal pro Halbzeit das System. Seine Hoffenheimer spielen oft aufregenden Fußball – und sind gerade aus der Champions League ausgeschieden.

Dass die Bayern 2013 die Champions League gewannen, lag nicht primär an der Taktik

Nun lassen sich die Ausgangslagen von Hoffenheim und Madrid genauso wenig vergleichen wie Adam Szalai mit Cristiano Ronaldo. Klar ist aber, dass es nicht zwingend eine überbordende taktische Variabilität braucht, um erfolgreich zu sein. Was dann aber notwendig ist, ist hohe individuelle Qualität – gepaart mit einer schlüssigen Strategie. Auf diese Weise gewannen die Bayern unter Jupp Heynckes 2013 die Champions League.

Niko Kovac wird vorgehalten, nicht auf die Ausrichtungen des Gegners zu reagieren. Ihm mangele es an Instinkt und Verständnis, wann welcher taktischer Kniff gefragt ist. Das wurde bei Heynckes und Zidane nie bemängelt. Dabei war ihr Stil auch nicht von großer Mehrdimensionalität geprägt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die beiden schafften es aber, ihre Mannschaft bedingungslos hinter sich zu vereinen. Und: Sie verfügten über einige der besten Fußballer der Welt. In engen Situationen war auf die Helden Verlass. Ronaldo schoss Real immer und immer wieder zu Titeln. Den Champions-League-Triumph 2013 sicherten sich die Bayern dank eines Tores von Arjen Robben. Auf Vorlage von Franck Ribéry. An ausgewählten Tagen sind die alten Helden immer noch zu Außergewöhnlichem fähig.

Was die Bayern jetzt brauchen, ist ein stringenter Plan

Für das Tagesgeschäft aber benötigt Niko Kovac Alternativen. Die stehen ihm in Kürze wieder zur Verfügung. Dann wird sich zeigen, ob der Trainer vielleicht doch der richtige Mann für diese Mannschaft ist. Dieses Team hat genügend individuelle Qualität, um auch ohne taktische Knobeleien wieder in die Spur zu kommen. Was es dafür braucht, ist ein stringenter Plan, dem auch alle folgen. Dann haben die Helden die Chance, sich mit Heldentaten in den Ruhestand zu verabschieden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2065987776.tif
FC Bayern

Niko Kovac und die Bayern: Wird jetzt alles gut?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden