Newsticker

Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Corona-Krise: Kimmich und Goretzka spenden eine Million Euro

FC Bayern

20.03.2020

Corona-Krise: Kimmich und Goretzka spenden eine Million Euro

Bayerns Joshua Kimmich spendet zusammen mit seinem Mitspieler Leon Goretzka eine Million Euro.
Bild: Sven Hoppe/dpa

Die Bayern-Spieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich haben die Aktion "We Kick Corona" gestartet. Damit sollen eine Million Euro an gemeinnützige Einrichtungen gehen.

Starke Aktion der beiden Bayern-Profis Leon Goretzka und Joshua Kimmich: Die beiden Nationalspieler spenden im Zuge der Corona-Krise eine Million Euro an gemeinnützige und karitative Einrichtungen. Goretzka und Kimmich hatten zuvor bereits mit der Nationalmannschaft mehr als zwei Millionen Euro für soziale Zwecke gespendet und ihre Fans aufgerufen, sich ebenfalls zu engagieren.

Auf der Homepage "We Kick Corona" können sich Vereine und Einrichtungen, die selbst Bedürftigen helfen oder infolge der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen finanzielle Probleme bekommen haben, melden und Unterstützung anfordern. Auch wer selbst spenden möchte, um das Projekt von Goretzka und Kimmich zusätzlich zu unterstützen und damit die Spendensumme noch zu erhöhen, kann sich unter der Adresse melden.

Die beiden Bayern-Spieler veröffentlichten am Freitag auf ihren Accounts in den sozialen Netzwerken Videos, um die Aktion vorzustellen. Kimmich betonte dazu: "Weil die Gesundheit über allem steht, ist jetzt Solidarität im Kleinen wie im Großen notwendig. Jeder kann helfen."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wir müssen uns gegenseitig helfen. Mit Taten, mit Gesten, mit Verantwortung und Vernunft. Wir sind eine Gesellschaft! Mit #WEKICKCORONA wollen @leon_goretzka und ich denjenigen helfen, die es in dieser schweren Zeit besonders trifft. Deswegen haben wir uns entschlossen, diese Spendeninitiative ins Leben zu rufen und zusammen 1 Mio. Euro zur Verfügung zu stellen! Jeder der hilft und helfen kann ist Gold wert! Wir alle müssen gemeinsam einen Beitrag dazu leisten, dass unsere Gesellschaft diese Krise möglichst gut übersteht! Tiefen Dank an alle Helferinnen und Helfer, Krankenschwester, medizinisches Personal und alle diejenigen, die unsere Versorgung in diesen Zeiten aufrecht erhalten. Ihr seid unglaublich! DANKE! @wekickcorona #wekickcorona #daheimbleiben #allezusammen #einegemeinschaft #solidarität

Ein Beitrag geteilt von Joshua Kimmich (@jok_32) am

 

Mit der Initiative übernehmen Goretzka und Kimmich Verantwortung. Im Zuge der der Corona-Pandemie ist in den vergangenen Tagen eine Debatte aufgekommen, inwieweit sich finanziell priviligierte Profi-Sportler mit einem Gehaltsverzicht oder in anderen Formen finanziell an der Bewältigung der Krise beteiligen sollten.

In der NBA helfen Profi-Sportler den Angestellten ihrer Klubs

Beispiele, wonach Sport-Profis Verantwortung übernehmen, lieferte die US-amerikanische Basketball-Liga NBA. Die Golden State Warriors etwa werden die Mitarbeiter in ihrer Halle mit einer üppigen Spende von einer Million Dollar unterstützen. Jungstar Williamson (19) von den New Orleans Pelicans wird sogar die Gehälter der Angestellten seines Teams für die nächsten 30 Tage aufkommen. So lange soll die stärkste Basketball-Liga der Welt wegen der Coronavirus-Krise vorerst pausieren. (eisl)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren