Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Corona-Schock: FC Bayern muss auf Thomas Müller verzichten

Club-WM

11.02.2021

Corona-Schock: FC Bayern muss auf Thomas Müller verzichten

Thomas Müller wurde bei der Club-WM offenbar positiv auf Corona getestet.
Bild: Sven Hoppe, dpa

Der FC Bayern muss das Finale der Club-WM ohne Thomas Müller bestreiten. Der Offensivmann wurde positiv auf Corona getestet.

Der Trip des FC Bayern zur Club-WM nach Doha scheint weiterhin unter keinem guten Stern zu stehen. Schon vor der Abreise hatten sich Javi Martinez und Leon Goretzka mit Covid-19 infiziert. Als die Münchner von Berlin aus nach Katar fliegen wollten, erhielten sie nachts keine Starterlaubnis und konnten erst nach mehrstündiger Wartezeit (und einem zwischenstopp in München) die Reise aufnehmen.

FC Bayern bei der Club-WM: Es hakt und scheppert

Die anschließenden Tiraden von Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß schlugen hohe Wellen, ebenso Rummenigges missverständliche Aussage bezüglich der Impfung von Bayern-Spielern. Und nun müssen die Bayern im Finale gegen Tigres aus Mexiko auch noch auf Thomas Müller verzichten. Wie Sky berichtet, wurde der 31-Jährige positiv auf Corona getestet. Somit ist seine Teilnahme im Finale ausegschlossen. Im Halbfinale gegen Al Ahly hatte Müller noch 62 Minuten auf dem Platz gestanden, ehe Eric-Maxim Choupo-Moting für ihn eingewechselt wurde. In der bisherigen Saison stand Müller in sämtlichen Pflichtspielen der Münchner auf dem Platz.

Wie kommt Thomas Müller zurück nach Deutschland?

Noch scheint offen zu sein, ob das Spiel am Donnerstag gegen Tigres tatsächlich stattfinden kann. Zwar gelten strenge Hygiene-Maßnahmen - die hätten allerdings auch verhindern sollen, dass sich Müller ansteckt. Fraglich ist zudem, wann Thomas Müller den Heimreise aus Katar antritt. Unwahrscheinlich, dass er zusammen mit seinen Mannschaftskollegen nach dem Spiel den selben Flieger betritt. Noch ist auch nicht bekannt, ob Müller unter Corona-Symptomen leiden oder aber beschwerdefrei ist. (time)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

12.02.2021

Ist dem Rummenlgge noch nicht der Gedanke gekommen, dass das kein Zufall war mit der Corona Erkrankung. Eine bewusste Attacke auf den FCB von außen.....

Permalink
11.02.2021

Wir werden eines Tages Corona besiegen, aber die Borniert- und Dummheit leider nie, denn dagegen gibt es wohl nie ein Serum.

Permalink
11.02.2021

Ja, da sind sie das beste Beispiel.

Permalink
12.02.2021

Nein Corona wird nicht besorgt werden. Nur mit einem anderen politischen System. Aber wir haben die ersten Schrtitte dahin schon gemacht.

Permalink
11.02.2021

Darf ein Herr Müller und seine Kontaktpersonen wieder in Deutschland einreisen?
Müssen die erst mal in Quarantäne bleiben?

Schön, dass man nun Covid19 noch per Luftpost zu uns sendet. Wir haben ja noch nicht genug davon. ;-)
Der FC Bayern dient selbstlos Deutschland und ist ein Vorbild für alle. Ein Grund mehr die SPortler vor den Risikogruppen zu impfen.
Vom Titel "Vereinsweltmeister" können die Friseure ihre Betriebsausgaben, Mieten, Kredite und Essen locker zahlen ...

Permalink
11.02.2021

Werden diese Onlineartikel eigentlich quer gelesen, oder warum sind da so viele Fehler drin?
"Somit ist seine Teilnahme im Finale ausegschlossen."
"ob Müller unter Corona-Symptomen leiden oder aber beschwerdefrei ist."

Permalink
11.02.2021

Allmählich muß man sich schon fragen warum Profisportler, insbesondere die Fußballer, im Schnitt täglich einen oder mehrere positiv getestet Fälle haben. Bei denen ist das in Ordnung. Da sieht die Politik großzügig hinweg. Vermutlich gabs dicke Schecks die Amateure eben nicht ausstellen können.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren