Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Corona beim FC Bayern: Leon Goretzka und Javi Martinez in Quarantäne

FC Bayern

29.01.2021

Corona beim FC Bayern: Leon Goretzka und Javi Martinez in Quarantäne

Leon Goretzka verpasst zumindest die Partie gegen Hoffenheim. Wie lange er in Quarantäne bleiben muss, ist noch nicht bekannt.
Bild: Marco Donato, dpa

Der FC Bayern muss gegen Hoffenheim ohne Leon Goretzka und Javi Martinez auskommen. Beide befinden sich in Quarantäne. Und auch ein weiterer Mittelfeldspieler fällt aus.

Wirklich erschreckend für die Konkurrenz in der Bundesliga ist, dass der FC Bayern enteilt ist, obwohl er in den vergangenen Wochen wirklich nicht zu glänzen vermochte. In der Liga schlägt sich der holprige Jahresauftakt der Münchner in einem Sieben-Punkte-Vorsprung vor dem ersten Verfolger nieder. Zwar konnte die Mannschaft zuletzt zwar weder gegen Freiburg (2:1), noch gegen Augsburg (1:0) oder den FC Schalke (4:0) ganzheitlich überzeugen – letztlich aber stehen drei Siege am Stück, die den schlingernden Bayern wieder Stabilität verliehen haben dürften. Mitverantwortlich dafür war die personelle Kontinuität, zu der sich Flick entschlossen hatte. David Alaba und Jérôme Boateng dichteten weitgehend die defensiven Löcher ab, die sich zuvor weitflächig ergeben hatten, und Leon Goretzka sowie Joshua Kimmich trieben das Spiel über das Zentrum in die Offensive.

Leon Goretzka und Javi Martinez positiv auf Corona getestet

Gegen die TSG Hoffenheim am Samstag aber ist Flick zum Umbau gezwungen. Goretzka sowie der mögliche Ersatzmann Javi Martínez wurden positiv auf Covid-19 getestet und befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Flick erwähnte die Absenz der beiden Mittelfeldmänner auf der Pressekonferenz vor dem Spiel nur beiläufig und fügte an, dass mit dem "Gesundheitsamt alles abgeklärt ist". Neue Corona-Normalität.

Weil aber auch Corentin Tolisso noch angeschlagen ausfällt, gehen den Bayern langsam die Alternativen im Mittelfeld aus. Möglicherweise darf der zuletzt kaum berücksichtigte Marc Roca von Anfang an spielen. Vielleicht aber baut Flick sein Team auch derart um, dass die Statik einen Jamal Musiala einen freien Platz offeriert.

Spielt Jamal Musiala künftig für Deutschland?

Zuletzt wurden Gerüchte laut, der 17-Jährige werde demnächst von Joachim Löw für die kommenden Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft nominiert. Dann wäre er nicht mehr für England spielberechtigt – das Land, für dessen Junioren-Auswahlteams er bislang aufgelaufen war.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren