1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. "Es tut extrem weh": Stimmen zu FC Bayern - Real Madrid

Champions League

02.05.2018

"Es tut extrem weh": Stimmen zu FC Bayern - Real Madrid

Joshua Kimmich erzielte wie im Hinspiel das zwischenzeitliche 1:0 für den FC Bayern.
Bild: Andreas Gebert, dpa

Der FC Bayern war nah dran an der Sensation. Doch wie schon im Hinspiel machten die Münchner sich auch in Madrid selbst das Leben schwer. Die Stimmen zum Spiel.

Großes Spiel, großes Drama: Ein leidenschaftlicher Kampf des FC Bayern ist gegen Real Madrid unbelohnt geblieben. Wieder waren die Königlichen die Endstation in der Champions League (zum Spielbericht).

Nach dem unglücklichen 1:2 im Hinspiel fehlte dem Team von Jupp Heynckes in Spanien ein Treffer, um den Einzug ins Finale perfekt zu machen. Doch wie schon in München machten sich die Bayern mit einem schweren Patzer selbst das Leben schwer. Am Ende stand ein 2:2 und große Enttäuschung bei der Mannschaft. Die Stimmen zum Spiel.

Stimmen und Reaktionen FC Bayern

Jupp Heynckes: "Meine Mannschaft hat ein überragendes Spiel gemacht, natürlich sind wir deswegen enttäuscht. Auf dem hohen Niveau darf man nicht die Fehler machen, die wir gemacht haben. Das wird bestraft und dann darf man sich nicht wundern, wenn man als zweiter Sieger vom Platz geht."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mats Hummels: "Es tut extrem weh. Gefühlt waren wie die gefährlichere Mannschaft, aber Real hat weniger Fehler gemacht. Am Ende, wenn du diese Titel holen willst, dann musst du diese Chancen nutzen. Wir haben zwei Tore gemacht, aber am Ende waren es ein, zwei zu wenig für die Chancen, die wir hatten."

Thomas Müller: "Im Fußball sind Glück und Pech nah beieinander. Wir müssen uns nicht schämen, aber es tut weh. Da war schon mehr drin. Wir müssen uns natürlich auch die Frage stellen, was machen wir in diesen Spielen falsch?"  

David Alaba: "Wir sind natürlich sehr, sehr enttäuscht über dieses Ausscheiden, weil einfach viel drin war. Wir hätten es uns sicherlich verdient, ins Finale einzuziehen. Wir wissen alle, dass wir Chancen hatten, die wir haben liegen lassen."

Niklas Süle: "Wir haben heute wieder ein gutes Spiel gemacht. Es ist sehr, sehr ärgerlich, dass wir rausgeflogen sind. Nach dem Ausgleich gab es nochmal eine Euphorie-Welle. Jetzt sind wir alle sehr enttäuscht."

Stimmen und Reaktionen Real Madrid

Toni Kroos: "Wir sind weiter, das zählt. Wir haben heute besser gespielt als vor einer Woche in München. Wenn du Bayern rauswirfst, dann heißt das auch was. Natürlich sollten wir in Richtung Finale noch etwas drauflegen. Dreimal in Serie im Finale - das ist schon Wahnsinn."

Sergio Ramos: "Wir sind sehr, sehr stolz. Wenn man mit der Seele und dem Herzen spielt, dann wird man belohnt. Wir können jetzt mit Optimismus ins Finale gehen. Bayern war sehr stark, sie haben wirklich alles reingelegt. Es war schon sehr gleichwertig."

Zinedine Zidane: "Ein tolles Spiel von beiden Mannschaften. Bayern hat fantastisch gespielt, phänomenal. Sie haben es uns sehr schwer gemacht. Wir können sehr zufrieden sein, im Finale zu stehen."

drs, Quellen: dpa, ZDF, FC Bayern

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

02.05.2018

Nicht weinen, das die Finalteilnahme wurde bereits im München im Hinspiel vergeigt.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Real Madrid - Bayern München
Champions League

Großes Spiel, großes Drama: Bayern scheitert erneut an Real

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden