Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. FC Bayern: Münchner Schnellstarter überfordern Köln

FC Bayern
21.09.2019

Münchner Schnellstarter überfordern Köln

Bayerns Philippe Coutinho jubelt über seinen Treffer zum ersten Elfmeter, der dann nochmal wiederholt wurde.
Foto: Angelika Warmuth, dpa

Ein Münchner Treffer zu Beginn jederr Halbzeit ist zu viel für den 1. FC Köln. Philippe Coutinho darf sich gleich zwei Mal über seinen ersten Treffer freuen.

Der FC Bayern löst die Pflichtaufgabe, wie derartige Aufgaben eben gelöst werden: Pflichtprogramm ohne Kür. Der 4:0Erfolg gegen den 1. FC Köln entspringt vor allem äußerst effektiver Anfangsphasen in jeder der beiden Halbzeiten. Hauptdarsteller: Robert Lewandowski. Der Torjäger erzielte die Treffer zum 1:0 und 2:0 und hat somit nach fünf Spieltagen bereits neun Tore auf dem Konto.

Die frühe Führung hatte ihren Quell in einem schwungvoll vorgetragenen Angriff über Philippe Coutinho und Joshua Kimmich (3. Minute), den zweiten Treffer erzielte er per Kopfball nach einer von Kimmich getretenen Ecke (48.). Zwischen den beiden Toren fanden die Münchner kaum Mittel gegen energisch auftretende Kölner. Wohlwollend ist der Auftritt als fahrig zu bezeichnen. Hätten aber die Kölner einen ihrer Konter bis zum Torerfolg ausgespielt, wären möglicherweise Zweifel an der Prinzipienfestigkeit im bayerischen Spiel angebracht gewesen.

Coutinho feierte seinen Debüt-Treffer gleich doppelt

Die Kölner überspielten einige Male überraschend locker das wenig entschlossene Pressing der Münchner. In der Defensivarbeit grätschten Niklas Süle und Jerome Boateng, wo es standhafteres Dagegenhalten auch getan hätte und die Passwege ins Angriffsdrittel waren von eigentümlicher Improvisationskunst.

Letztlich konnten sich die Münchner zum Wiesnauftakt aber doch über einen deutlichen Sieg freuen. Mitverantwortlich dafür war Kölns Kingsley Ehizibue, der den aufs Tor strebenden Coutinho nur mittels eines Fouls stoppen konnte. Rot und Elfmeter. Der für diese Spezialdisziplin vorgesehene Lewandowski überließ Coutinho. Der durfte zwei Mal über seinen erste Treffer im Dress der Münchner jubeln. Seinen verwandelten ersten Versuch verweigerte Schiedsrichter Patrick Ittrich die Gültigkeit, weil gleich eine Handvoll Bayern-Spieler voreilig den Strafraum geentert hatte. Coutinho verwandelte einfach ein zweites Mal (62.).

Der Kölner Widerstand war gebrochen, Ivan Perisic ließ noch den vierten Treffer folgen (73.). In der Folge hätten die Bayern das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben können – es wäre aber nach jener faden ersten Halbzeit nicht passend gewesen. Für die Kür sind in dieser Saison andere Spiele vorgesehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren