Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. FC Bayern: Rummenigge verlängert Vertrag als Bayern-Vorstandschef

FC Bayern
10.06.2016

Rummenigge verlängert Vertrag als Bayern-Vorstandschef

Karl-Heinz Rummenigge ist der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München. Sein Vertrag wurde nun bis 2019 verlängert.
Foto: Andreas Gebert (dpa)

Karl-Heinz Rummenigge bleibt FC Bayern-Chef. Die Laufzeit seines neuen Vertrags ist nicht überraschend. Kehrt jetzt auch Uli Hoeneß zurück?

Karl-Heinz Rummenigge bleibt bis mindestens 2019 Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. Der 60-Jährige hat seinen am Jahresende auslaufenden Vertrag vorzeitig um drei Jahre verlängert, wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitag bekanntgab. Rummenigge dankte dem von Vereinspräsident Karl Hopfner angeführten Aufsichtsrat "für das Vertrauen und die seriöse und konstruktive Zusammenarbeit". Hopfner lobte: "Diese Kontinuität ist ein wesentlicher Grund dafür, dass der FC Bayern heute sportlich wie wirtschaftlich zu den besten Vereinen Europas zählt."

Der Ex-Nationalspieler begann 1974 seine erfolgreiche Profi-Karriere beim FC Bayern mit 162 Toren in 310 Bundesligaspielen. 1991 wurde er zunächst Vizepräsident. Seit 2002 steht Rummenigge an der Spitze des Vorstandes der damals gegründeten FC Bayern München AG.

Die Unterschrift unter dem neuen Kontrakt ist auch ein Statement zum FC Bayern und gegen eine Funktionärskarriere in internationalen Verbänden wie UEFA oder FIFA. Schon zu seinem 60. Geburtstag im September hatte Rummenigge angedeutet, seine zweite Laufbahn nach der aktiven in München zu beenden. "Danach sollte das Kapitel Fußball beendet sein. Ich strebe definitiv keine Verbandskarriere an", hatte er gesagt. Ob er vorhabe, über 2019 hinaus weiter- und die 20 Dienstjahre vollzumachen, verriet er nicht.

In dieser Woche bekräftige er in der Sport Bild noch einmal, für einen exponierten Job etwa in der UEFA nicht zur Verfügung zu stehen. Dort erhält er als Vertreter der Europäischen Club-Vereinigung (ECA) im Herbst ein Stimmrecht im Exekutivkomitee. Er habe aber vor, sich nach einer Vertragsverlängerung bei den Bayern aus internationalen Gremien zurückzuziehen, kündigte Rummenigge an.

FC Bayern: Was macht Uli Hoeneß?

Rummenigge Amtszeit gilt als außerordentlich erfolgreich. Zusammen mit Hopfner und Uli Hoeneß führte Rummenigge die Münchner seit 2002 unter anderem zu acht Meistertiteln, sieben DFB-Pokalsiegen und 2013 in London zum Triumph in der Champions League gegen Dortmund. Rummenigge lobte: "Wir werden wie bisher alle gemeinsam daran arbeiten, dass wir auch auf diesem Niveau kontinuierlich erfolgreich sein können. Der FC Bayern ist ein wunderbarer Verein, und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit meinen Kollegen aus dem Vorstand, aus dem Aufsichtsrat und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern."

Mit Spannung wird nun erwartet, ob Uli Hoeneß nach seiner Haftzeit in die Vereinsspitze zurückkehrt. Aufsichtsratschef Hopfner würde seinen Posten für die Bayern-Ikone räumen. Eine Entscheidung wird in den nächsten Wochen erwartet. (dpa/AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren