Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Hansi Flick fordert neue Spieler von Hasan Salihamidzic

FC Bayern

12.08.2020

Hansi Flick fordert neue Spieler von Hasan Salihamidzic

Hansi Flick wünscht sich für die kommende Saison neue Spieler.
Bild: Sven Hoppe/dpa

Den FC Bayern werden etliche Spieler zur neuen Saison verlassen. Kein Wunder, dass der Trainer Ersatz dafür fordert. Karl-Heinz Rummenigge ist da eher skeptisch.

Der FC Bayern könnte in wenigen Tagen eine der erfolgreichsten Spielzeiten seiner Vereinsgeschichte beenden. Bislang gelang es den Münchnern nur 2013 das Triple aus Pokal, Meisterschaft und Champions League zu gewinnen. Beim Final-Turnier in Lissabon stehen die Chancen für die Bayern nun gut, sich wieder auf den Thron der Königsklasse zu schwingen und somit den Dreifach-Triumph perfekt zu machen.

Für etliche Spieler der Münchner sind die Tage in Lissabon wohl die letzten, in denen sie noch das Trikot des FC Bayern tragen. Thiago steht kurz vor einem Wechsel nach England . Seinem spanischen Landsmann Javi Martinez wird man keine Steine in den Weg legen, wenn er einen Klub findet, der seinen Ansprüchen genügt. Er wird sich sehr wahrscheinlich nicht noch ein weiteres Jahr beim FC Bayern auf die Bank setzen.

Odiozola hat sich nicht bewährt

Zudem läuft der Leih-Vertrag mit Philippe Coutinho aus. Die Münchner haben sich schon vor Monaten entschieden, den Brasilianer nicht vom FC Barcelona zu kaufen. Coutinho deutete seine außergewöhnlichen Fähigkeiten größtenteils nur an, eine Ablöse von rund 100 Millionen Euro rechtfertigte das aber nicht. Auch Alvaro Odriozola hat keine Zukunft in München. Der von Real Madrid ausgeliehene Rechtsverteidiger wusste nicht zu überzeugen und kehrt wieder nach Spanien zurück.

Hansi Flick fordert neue Spieler von Hasan Salihamidzic

Ivan Perisic schließlich ist auch lediglich von Inter Mailand ausgeliehen. Hansi Flick ist ein Befürworter davon, den Kroaten fest zu verpflichten. Allerdings zieren sich die Bayern, eine hohe Ablöse für den 31-Jährigen zu zahlen, der perspektivisch auf den Flügeln hinter Leroy Sané, Serge Gnabry und Kingsley Coman lediglich die Nummer vier ist.

Neuzugänge für den FC Bayern: Rummenigge zurückhaltend

Ungeklärt ist auch die Frage, ob Jerome Boateng seine Zukunft weiterhin in München sieht. In der vergangenen Saison spielte der Innenverteidiger wider Erwarten eine wichtige Rolle. In der kommenden Spielzeit aber wird er sich mit dem wiedergenesenen Niklas Süle um einen Stammplatz duellieren.

Ebenso offen ist die Frage, ob David Alaba seinen 20121 auslaufenden Vertrag verlängert. Sollte er sich dagegen entscheiden, werden die Münchner versuchen, ihn in der laufenden Transferperiode zu verkaufen.

Als Zugänge aber haben die Münchner bislang lediglich Leroy Sané und Abwehrtalent Tanguy Nianzou zu verbuchen. Zu wenig, um in der kommenden, komprimierten, Saison sämtlichen Spielern wichtige Ruhepause zu gönnen.  Auch deshalb fordert Flick Sportvorstand Hasan Salihamidzic zum Handeln auf. "Wenn wir Spieler dieser Klasse verlieren - Thiago, Philippe Coutinho, Ivan Perisic, dessen Zukunft ungeklärt ist - , dann müssen wir diese Qualität ersetzen", sagte er gegenüber der Sportbild.

Flick hat Vertrauen in Salihamidzic

"Idealerweise sollte in einem Kader jede Position doppelt besetzt sein. Ich habe volles Vertrauen in Hasan Salihamidzic und sein Team, dass wir die richtigen Lösungen finden", so der Trainer.  Karl-Heinz Rummenigge deutete nun aber auch an, dass diese Lösungen anders ausschauen könnten, als es sich Flick vorstellt. "Bei dem strammen Programm, das wir in der kommenden Saison vor uns haben, ist es wichtig, in der Breite gut besetzt zu sein. In der Spitze sind wir sowieso top aufgestellt mit 16, 17 Nationalspielern. Deshalb haben wir jetzt Interesse daran, dass der eine oder andere Spieler aus der Jugend nachwächst, um den Kader in der Breite zu verstärken", sagte der Vorstandsvorsitzende gegenüber der Abendzeitung.

Möglicherweise also wird Flick neue Spieler im Kader der Münchner begrüßen - allerdings keine gestandenen Stars. (AZ)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren