1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Warum Thomas Müller kein Interesse an der Premier League hat

FC Bayern

19.02.2016

Warum Thomas Müller kein Interesse an der Premier League hat

Thomas Müller ist einer der wenigen gebürtigen Bayern im Team des FCB.
Bild: Christof Stache, AFP

Vergangenen Sommer rankten sich Transfergerüchte um Thomas Müller. Ein Wechsel in die Premier League wurde ihm nachgesagt. Nun hat Müller erklärt, warum ihn England nicht reizt.

85 Millionen, 100 Millionen: Vergangenen Sommer übertrafen sich beinahe täglich die Berichte, welche Ablösesumme Manchester United bereit wäre zu zahlen, um Bayern Münchens Thomas Müller zu verpflichten. Am Ende der Transferperiode spielte Müller weiter dort, wo er seit dem Jahr 2000 spielt: beim FCB.

Ja, es habe Offerten gegeben, räumt Müller nun in einem Interview mit der Münchner Abendzeitung ein. Doch England betrachte er rein sportlich nicht als Herausforderung. Die Top 3 in Europa seien fußballerisch der FC Barcelona, Real Madrid und der FC Bayern München, so Müller. "Die Engländer sind zwar sehr finanzkräftig, aber ob sie deshalb auch an die europäische Spitze zurückkehren, wird man sehen", sagt der Fußball-Profi im Interview. Und ergänzt: "Aus sportlicher Sicht war es einfach, hier zu verlängern."

Beendet Thomas Müller seine Karriere beim FC Bayern?

Heißt das, dass Thomas Müller, der kürzlich seinen Vertrag bis 2021 verlängert hat, bis zu seinem Karriereende bei den Bayern bleiben wird? "Wenn man die Unterschrift unter einen Vertrag setzt, geht man auch davon aus, dass er erfüllt wird", beantwortet Bayerns Eigengewächs die Frage. "Es ist zwar noch lange hin, aber der Verein und ich fühlen uns miteinander wohl. Wenn der Vertrag ausläuft, bin ich auch schon über 30." mol-

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren