Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Bundesregierung erteilt Ausfuhrgenehmigung für Leopard-1-Panzer
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. FC Bayern München: Die Pressekonferenz mit Carlo Ancelotti zum Nachlesen

FC Bayern München
11.07.2016

Die Pressekonferenz mit Carlo Ancelotti zum Nachlesen

Trainer Carlo Ancelotti bekommt von Karl-Heinz Rummenigge sein erstes Bayern-Trikot überreicht.
2 Bilder
Trainer Carlo Ancelotti bekommt von Karl-Heinz Rummenigge sein erstes Bayern-Trikot überreicht.
Foto: Andreas Gebert/dpa

Carlo Ancelotti wurde beim FC Bayern vorgestellt. Er redete über Stil, Ziele und welche Transfers er noch plant - und spricht ein wenig Deutsch. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Mit Spannung wurde die Vorstellung des neuen Bayern-Trainers Carlo Ancelotti erwartet. Der neue starke Mann beim FC Bayern München gab heute um 11 Uhr seine erste Pressekonferenz.  Um 16.30 Uhr wird er dann das erste Training leiten.

Vor seinem ersten Arbeitstag beim FC Bayern gab es eine Botschaft von unerwarteter Seite. Ancelottis Vorgänger Pep Guardiola hinterließ dem Neuen eine Nachricht im Büro des Bayern-Trainers. "Viel Glück. Er hat das in großen Buchstaben auf Italienisch an die Wand geschrieben. Das fand ich sehr freundlich. Wir haben ein gutes Verhältnis", sagte Ancelotti in einem Interview der Bild-Zeitung.

Der erste Auftritt des Italieners wurde mit Spannung erwartet. Was sind seine Ziele, wie will er in München arbeiten und wie sieht seine Transferpolitik aus? Die Pressekonferenz zum Nachlesen:

11. 43 Uhr: "Danke und auf Wiedersehen", sagt Ancelotiti zum Ende nochmals auf Deutsch und bekommt sein erstes Bayern-Trikot überreicht. Das war's. Um 16.30 Uhr beginnt die erste Trainingseinheit des Italieners.

11.43 Uhr: "Ich freue mich auf die Herausforderung und die Spieler. Wir wollen das Maximale erreichen."

Lesen Sie dazu auch

11.42 Uhr: Ancelotti über Guardiola: "Ein sehr guter und seriöser Trainer. Ich will ihn nachahmen, seine Art zu spielen, seinen attraktiven Fußball, aber auch den erfolgreichen."

11.40 Uhr: "Es ist nicht leicht, die Champions League zu gewinnen. Das Ziel ist es aber, die Königsklasse zu holen. Nur eine Mannschaft kann triumphieren. Wir sind aber nicht die einzigen."

11.37 Uhr: "Es gibt viele Schlüsselspieler. Der Kader ist sehr gut. Ich weiß, wen ich wo einsetzen werde. Die Spieler hier sind sehr professionell und seriös", sagt Ancelotti über die Spieler des FC Bayern München.

11.34 Uhr: Ancelotti verfolgt die Fragen sehr konzentriert: "Das Verhältnis zu den Spielern ist das wichtigste. Man muss gegenseitig Respekt zeigen. Spieler müssen zuversichtlich sein. Wenn Spieler nicht überzeugt von mir sind, dann gibt es Probleme."

11:30 Uhr: Welchen Einfluss er auf die Transfers von Hummels und Sanches gehabt hat? "Der Klub hat gut gearbeitet. Es sind tolle Verpflichtungen", sagt Ancelotti. Rummenigge ergänzt: "Haben gemeinsam geschaut, wo wir Verstärkungen brauchen. Ich schließe nicht aus, dass es weitere Abgänge gibt. Ich weiß es jetzt noch nicht. Auch kann es theoretisch noch Neuzugänge geben aufgrund von Verletzungen."

Carlo Ancelotti: "Ich will keine Revolution"

11:28 Uhr: "Die Bundesliga hat eine sehr schöne Atmosphäre. Die Bundesliga gefällt mir. Keine Gewalt und tolle Stadien."

11.23 Uhr: Rummenigge zu Matthias Sammer: "Er wollte das Kapitel Bayern München schnell beenden. Wir haben lange gesprochen. Wir mussten das akzeptieren. Es kam überraschend. Der Mensch ist in diesem Fall wichtiger als der Klub. " Michael Reschke wird zunächst weiterhin die Aufgaben von Sammer übernehmen.

11.22 Uhr: Wie groß der Druck ist, alle drei Titel zu gewinnen ist, will ein Journalist wissen. "Ich liebe den Druck. Wir wollen jeden Wettbewerb gewinnen. Das einzige was wir nicht kontrollieren können, ist das Resultat."

11.20 Uhr: Rummenigge bezeichnet die Gespräche mit Ancelotti als "unkompliziert".

11.18 Uhr: Dann kommt die Frage nach Mario Götze: "Für mich ist er ein Bayern-Spieler. Ich habe ihn vor einem Monat getroffen und ihm gesagt, was mein Stil ist. Ich wechsle viel und es kommt auf die Charakteristika der Spieler an. Das System bleibt aber eher das gleiche."

11.17 Uhr: "Guardiola war sehr freundlich und hat mir eine Glückwunsch-Botschaft hinterlassen. Ich habe ein gutes Verhältnis zu ihm. Ich bin der zweite Italiener nach Trapattoni und will Spuren hinterlassen, wie er."

11.15 Uhr: "Es geht jetzt um die Spieler, die hier sind und ich weiß nicht, was in den nächsten Tagen passieren wird", antwortet Ancelotti auf die Frage, wie es mit weiteren Neuzugängen aussieht.

Es übernahm Dettmar Cramer, der den FC Bayern zu zwei weiteren Erfolgen im Europapokal führte.
27 Bilder
Alle Trainer des FC Bayern München seit 1965
Foto: dpa

11.14 Uhr: "Bayern München ist eine der besten Mannschaften der Welt. Die haben eine tolle Tradition. Ich will das fortsetzen. Ich will Angriffsfußball spielen. Ich will keine Revolution, sondern diesen Stil fortsetzen."

11.12 Uhr: "Ich bin sicher, dass mein Deutsch besser wird." Deshalb wird er nun auf Englisch und Italienisch antworten.

Erste Pressekonferenz: Ancelotti beginnt auf Deutsch

11.11 Uhr: "Ich habe Lust eine neue Saison zu beginnen. Mein Freund Guardiola hat in den letzten Jahren eine überragende Arbeit gemacht. Wir haben eine fantastische Mannschaft und wir werden versuchen, alle Wettbewerbe zu gewinnen." Die ersten Sätze des Carlo Ancelotti.

11.10 Uhr: Ancelotti spricht wie sein Vorgänger zunächst auf Deutsch. "Vielen Dank". Ancelotti ist sehr glücklich und stolz hier zu sein.

11.08 Uhr: Rummenigge heißt Ancelotti Willkommen. Er erinnert sich noch an den Spieler Ancelotti und lobt seine Fähigkeiten als Trainer.

11.05 Uhr: Es folgt ein kleiner Film über die bisherigen Stationen Ancelottis. Unter anderem gibt es Lob von Cristiano Ronaldo.

11 Uhr: Er ist da: Carlo Ancelotti betritt den Presseraum des FC Bayern München an der Säbener Straße. Der Italiener wirkt gut gelaunt.  Neben ihm hat auch Karl-Heinz Rummenigge  Platz genommen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.07.2016

ES hat sich gezeigt, Italiener passen mit Sicherheit besser zum FCB als Holländer, Spanier oder Ostwestfalen.

Deshalb >>>>>Forza Bayern Monaco und Carlo Ancelotti !!!!