Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FCA-Podcast: Neue Folge Viererkette: Wie Dorsch in Köln den Unterschied machte

FCA-Podcast
13.12.2021

Neue Folge Viererkette: Wie Dorsch in Köln den Unterschied machte

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Podcast anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Podigee GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Der Auswärtssieg in Köln geht zu großen Teilen auf den Neuzugang zurück. Der zeigt sich nicht nur auf dem Platz angekommen und selbstbewusst.

Er war der Königstransfer des FC Augsburg im Sommer: Niklas Dorsch. Für kolportierte sieben Millionen Euro hatte der FCA den Mittelfeldspieler aus dem belgischen Gent verpflichtet und dabei offenbar mehrere ebenfalls an dem U21-Europameister interessierte Klubs ausgestochen. Nach Monaten, in denen Dorsch - unter anderem wegen Verletzungen - sich in der Bundesliga schwertat, ließ der 23-Jährige beim Auswärtsspiel in Köln einen richtigen Knaller folgen. Die Bilanz des kurz vor Spielbeginn blondierten Kickers: Eine Vorarbeit und ein Traumtor beim 2:0-Sieg.

Klare Sache also, dass die Entwicklung von Dorsch eines der zentralen Themen in der aktuellen Folge der "Viererkette", dem FCA-Podcast unserer Redaktion ist. Johannes Graf und Florian Eisele besprechen dabei, wie sich Dorsch nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch abseits des Platzes entwickelte. Zu sehen war das zum Beispiel an dessen besonderen Jubel. Dem ehemaligen Bayern-Profi merkt man dabei deutlich an, dass er eine Führungsrolle beansprucht - und innerhalb des FCA-Teams gibt es nach Einschätzung des Viererkette-Teams mindestens einen weiteren Spieler, der sich über diese neue Rolle von Dorsch freuen dürfte.

Der FC Augsburg hat mit dem 2:0-Erfolg beim 1. FC Köln den vierten Saisonsieg errungen.
Foto: Federico Gambarini/dpa

Die Bundesliga-Tabelle ist so eng wie selten zuvor

Ansonsten ist der Blick auf die Tabellen-Situation ungewöhnlich: Trotz der drei Punkte gegen Köln machte der FCA keinen Schritt nach vorne und bleibt auf 16, denn auch die anderen Kellerteams haben an diesem Wochenende gepunktet. Das führt zu einer Konstellation, wie es sie in der Bundesliga auch nur selten gegeben hat: Zwischen Leipzig, dem nächsten Augsburger Gegner am Mittwoch, auf Platz 7 und dem FCA auf Platz 16 liegen gerade mal fünf Punkte. Zum Vergleich: Auf Rang 17 hat der FCA sechs Punkte Vorsprung. Ob das nun bedeutet, dass drei Viertel der Liga im Abstiegskampf sind, welche Chancen Augsburg in den beiden Partien bis zur Winterpause hat und was das alles mit einer englischen Band aus den 60er Jahren zu tun hat - gibt es in der neuen Folge der "Viererkette" zu hören. (eisl)

Hier finden Sie die Playlist zum FCA-Podcast "Viererkette".

Unsere Sportreporter reisen mit dem FC Augsburg quer durch die Republik, notfalls auch Europa und die ganze Welt, um über das Geschehen erzählen zu können. Im FCA-Podcast "Viererkette“ sprechen sie darüber. Eine neue Folge erscheint nach Spieltagen immer montags bis 18 Uhr.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.