Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Frauenfußball: Heftige Kritik an Schiedsrichterentscheidung nach EM-Finale

Frauenfußball
01.08.2022

Heftige Kritik an Schiedsrichterentscheidung nach EM-Finale

Schiedsrichterin Kateryna Monzul zeigte im Finale eine eher durchwachsene Leistung.
Foto: Robbie Jay Barratt

Übersehener Strafstoß im EM-Finale? "Auf so einem Niveau darf das nicht passieren", moniert Trainerin Voss-Tecklenburg und fordert die Uefa auf, den Vorfall zu untersuchen.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat nach dem verlorenen EM-Finale gegen England deutliche Kritik wegen eines nicht gegebenen Elfmeters geübt. Sie selbst hatte am Spielfeldrand in der 26. Minute zunächst auch nicht mitbekommen, dass der Ball in einer unübersichtlichen Situation kurz vor der Torlinie an den über Schulterhöhe gehaltenen Arm der englischen Kapitänin Leah Williamson gesprungen war.

Nach dem Finale der Fußball-EM sind die DFB-Frauen in Frankfurt gelandet – und am Frankfurter Römer von den Fans empfangen worden.
14 Bilder
DFB-Frauen werden nach EM-Finale von Fans in Frankfurt empfangen
Foto: Thomasboecker/dfb/pool / Thomasboecker / Thomasboecker

"Auf so einem Niveau darf das nicht passieren", monierte Voss-Tecklenburg und forderte die Uefa auf, den Vorfall im Nachgang zu untersuchen. "Warum passiert so etwas? Warum schaut die Schiedsrichterin sich das nicht an? Das ist der Auftrag." Sie hätte gerne gesehen, "wenn wir in diesem Spiel vielleicht durch einen Elfmeter in Führung gehen".

Video: SID

Joti Chatzialexiou, der Sportliche Leiter Nationalmannschaften, ging noch weiter: "Die Szene erschüttert einen!" Im Hintergrund stimmten in der Mixed Zone des Wembley-Stadion englischen Spielerinnen gerade ihr "Football’s Coming Home"-Gesänge an, als Chatzialexiou über eine für ihn "unverständliche" Entscheidung sprach, "das macht es noch bitterer - wenn es einem so weggenommen wird, tut das weh". Aus seiner Sicht gebe es bei den Schiedsrichterinnen generell "Optimierungsbedarf", das gelte vor allem für das Zusammenspiel mit den Videoassistenten, die aus dem Männerfußball kamen. "Das war jetzt das dritte oder vierte Mal in dem Turnier, unabhängig von deutscher Beteiligung, dass nicht so eingegriffen wurde, wie wir es kennen."

Schiedsrichterin pfeift schwach im EM-Finale

Schiedsrichterin Kateryna Monzul aus der Ukraine gehörte zu den schwächsten Protagonistinnen des Finals. Die 41-Jährige lag häufig in der Zweikampfbewertung falsch und konnte ihre Unsicherheit nie verbergen. Was als gute Geste der Uefa an das kriegsgeplagte Land gemeint war, erwies sich als schlecht für das stimmungsvollste Endspiel der EM-Geschichte. Ihre VAR-Assistenten waren zwei erfahrene Referees: Paolo Valeri (Italien) und Pol van Boekel (Niederlande).

Marina Hegering, war an der besagten Szene in der ersten Halbzeit beteiligt, "ich habe das Handspiel nicht wahrgenommen". Die später ausgewechselte Abwehrchefin hatte selbst Glück, dass ein mindestens grenzwertiges Einsteigen von ihr gegen Lucy Bronze ebenfalls nicht am Kontrollschirm überprüft wurde. Die 32-Jährige empfahl: "Wir brauchen uns darüber keine Gedanken mehr zu machen. Es ist so, wie es ist. Wir hatten noch lange genug Zeit, das Spiel für uns zu entscheiden."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.08.2022

Tja da gab es schon merkwürdige Entscheidungen bezüglich Abseits in vorhergehendem Spiel zum Vorteil von England.....
Die Besetzung des VAR-Teams durch einen Niederländer, bei einer Trainerin aus den Niederlanden von England war auch nicht gerade Vorteilhaft........ (VAR-Team griff nach dem Handspiel nicht ein....)
Fußball ist nur ein Spiel - es gibt Wichtigeres!

02.08.2022

Es kann immer nur einer gewinnen und der Verlierer findet meist ein Haar in der Suppe. Was soll das Gejammere. Ich war früher auch, wenn auch nur hobbymäßig, sportlich aktiv und habe dieses Jammern von Verlierern oft erlebt. Mein Kommentar war dann immer, dass, wer richtig gut ist, gegen Gegner und Schiedrichter gewinnt.

03.08.2022

Das Problem ist nur, dass man gegen den (die) Schiedsrichter(in) nicht gewinnen kann. Ein gutes Beispiel ist das Spiel des BVB gegen den FCB, in dem Schiri Zwayer alle 4 strittigen Entscheidungen für den FCB auslegte, aber das ist leider meistens so :-(

03.08.2022

Der " knallharte " Hans - Peter S. der nie und nimmer jammert
und seine Weisheiten verteilt hat oder auch immer noch verteilt.
Wie man an diesem Kommentar sieht.

01.08.2022

(edit/mod/NUB 7.2)

01.08.2022

nun die Engländer werden der armen Frau aus der Ukraine wohl eine geile summe geboten haben ?? oder einen guten posten für sich und Familie !! was mich aufregt ist das meine Italiener da mitgemacht haben