Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Arsenal London: Leg dich nicht mit Brasilianern an: Fußballprofi schlägt Räuber in die Flucht

Arsenal London
02.12.2021

Leg dich nicht mit Brasilianern an: Fußballprofi schlägt Räuber in die Flucht

Schlagkräftig: Verteidiger Gabriel vom FC Arsenal London.
Foto: Witters

Brasilianer gelten als großartige Kicker, bisweilen allerdings auch als wehleidig. Doch jetzt hat ein Fußball-Profi von Arsenal London einen Räuber zur Strecke gebracht.

Brasilianer genießen im Fußball einen ausgezeichneten Ruf. Edson Arantes do Nascimento, besser bekannt als Pelé, zählt zu den Besten aller Zeiten. Bei einem Kollegen lösten brasilianische Kicker den Reflex aus, als Synonym die „Ballzauberer vom Zuckerhut“ zu schreiben, wahlweise auch „von der Copacabana“. Geschenkt, wenn die „Zaubermaus“ irgendwo dem Amazonas-Urwald entsprungen war. Zuletzt jedoch litt das Image der Perlen aus Südamerika ein wenig. Neymar ist ohne Zweifel ein Großmeister am Ball. Der Star von Paris St.-Germain neigt jedoch zu Wehleidigkeit. Ahnt der 29-Jährige auch nur den Luftzug eines gegnerischen Beins, hebt er schneller ab als ein Tornado-Jet und landet mit 18 Umdrehungen auf dem Rasen.

Arsenal-Profi Gabriel nahm es mit bewaffnetem Räuber auf

In diesen Tagen rettete nun Gabriel dos Santos Magalhães von Arsenal London den Ruf der brasilianischen Kicker. Von wegen Zuckerpüppchen. Der Abwehrspieler des Premier-League-Klubs hat vor seinem eigenen Haus einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen. Wie die Daily Mail berichtete, blieb der 23-Jährige unverletzt. Der Vorfall soll sich bereits im August zugetragen haben, wurde aber erst jetzt bekannt.

Gabriel war mit einem Freund nach Hause gekommen. Als die beiden aus dem Auto ausstiegen, wurden sie in seiner Garage von zwei maskierten Männern angesprochen, die ihnen gefolgt waren. Die Räuber forderten die Autoschlüssel, das Handy und die Uhr von Gabriel, der zunächst kooperierte. Dann schwang einer der Maskierten einen Baseballschläger in Richtung des Fußballers. Allerdings war der Arsenal-Verteidiger laut dem Bericht schneller, schlug dem Angreifer ins Gesicht und drückte ihn zu Boden. Der Räuber konnte sich zwar befreien, aber Gabriel behielt seine Mütze. Der Kriminelle konnte später anhand von DNA-Spuren identifiziert werden.

Die Lehre für die Unterwelt: Leg dich nicht mit einem Brasilianer an. Mögen manche Ballzauberer von der Copacabana auch noch so wehleidig erscheinen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.