Newsticker
RKI registriert 1076 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 10,3
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. 2. Liga: Rückschlag im Aufstiegskampf: Kiel verliert beim KSC

2. Liga
16.05.2021

Rückschlag im Aufstiegskampf: Kiel verliert beim KSC

Karlsruhes Christoph Kobald (r) kämpft mit dem Kieler Fin Bartels um den Ball.
Foto: Uli Deck/dpa

Holstein Kiel hat den vorzeitigen Aufstieg in die Fußball-Bundesliga verpasst.

Das Team von Trainer Ole Werner verlor beim Karlsruher SC am Sonntag mit 2:3 (1:0) und liegt vor dem letzten Spieltag damit nur noch einen Punkt vor dem Relegationsplatz drei.

Janni Serra (41. Minute) und Alexander Mühling per Foulelfmeter (84.) trafen für die Norddeutschen, die zuvor viermal in Serie gewonnen hatten. Malik Batmaz (52.) und Philipp Hofmann (60., 76.) erzielten die Tore des KSC. Gewinnen die Kieler kommenden Sonntag gegen Darmstadt, haben sie den Aufstieg dennoch sicher. Andernfalls müssen sie auf Patzer der Konkurrenz aus Bochum und Fürth hoffen.

Fast eine komplette Halbzeit lang passierte im Wildparkstadion so gut wie nichts, dann jagte Serra den Ball aus rund 13 Metern flach ins rechte Eck. Kurz nach der Pause nutzte dann aber auch der KSC seine erste echte Torchance. Batmaz profitierte von einer unglücklichen Abwehraktion von Simon Lorenz und traf zum 1:1. Acht Minuten später flog ein Kopfball von Hofmann an den linken Innenpfosten und von dort ins Tor der Gäste. Eine Viertelstunde vor dem Ende traf Karlsruhes Toptorjäger auch noch nach einem Konter. Kiel kam durch einen souveränen verwandelten Elfmeter von Mühling zwar noch einmal heran und in der Nachspielzeit sogar zum Ausgleich - der Treffer von Benjamin Girth wurde wegen einer Abseitsposition aber wieder zurückgenommen.

© dpa-infocom, dpa:210516-99-620744/2 (dpa)

Kader Karlsruher SC

Spielplan Karlsruher SC

Kader Holstein Kiel

Spielplan Holstein Kiel

Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.