1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. Ahlen trennt sich per Telefon von Gibson

10.06.2009

Ahlen trennt sich per Telefon von Gibson

Ahlen (dpa) - Fußball-Zweitligist Rot Weiss Ahlen hat sich auf ungewöhnliche Weise von US-Profi Grover Gibson getrennt. Nach Angaben des Vereins wurde dem 30-Jährigen am Telefon mitgeteilt, dass sein Vertrag nicht verlängert werde.

Da sich Gibson bereits im Heimaturlaub aufhielt, habe man ihm diese Entscheidung nur auf diesem Weg vermitteln können. Angreifer Martin Stahlberg, dessen Vertrag ebenfalls zum Saisonende ausläuft, hat dagegen das Angebot bekommen, nach seinem Kreuzbandriss die Wiedereingliederung in den Trainingsbetrieb bei Rot Weiss absolvieren zu dürfen.

Von Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück wechselt Darlington Omodiagbe nach Ahlen und bekommt einen Zweijahreskontrakt. Zudem nahm der Verein den 18-jährigen David Blacha aus der A-Jugend des Erstligisten Borussia Dortmund in den Kader. Mangels sportlicher Perspektiven erhält Ahlens bisheriger Angreifer Daniel Chitsulo keinen neuen Vertrag.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
St. Paulis Mats Möller Daehli erzielte den Treffer zum 3:1 gegen den VfL Bochum. Foto: Ina Fassbender
2. Liga

St. Paulis Coach Kauczinski: Aufstiegsgerede "Käse"

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen