Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. Auch dank Kühlwetter: Heidenheim besiegt Darmstadt 98

2. Liga

17.01.2021

Auch dank Kühlwetter: Heidenheim besiegt Darmstadt 98

Heidenheims Denis Thomalla (l) und Patrick Mainka jubeln über ein Tor.
Foto: Stefan Puchner/dpa

Dem 1.

FC Heidenheim ist die Wiedergutmachung für das 0:4 beim SV Sandhausen gelungen. Eine gute Woche nach der klaren Niederlage im Baden-Württemberg-Duell bezwang die heimstarke Mannschaft von Trainer Frank Schmidt den SV Darmstadt 98 mit 3:0 (0:0).

Nach den Treffern von Christian Kühlwetter (49. Minute), Patrick Mainka (59.) und Denis Thomalla (83.) kletterte Heidenheim auf Rang sieben der 2. Fußball-Bundesliga. Darmstadt wartet weiter auf den ersten Punkt in diesem Jahr und liegt auf Platz 14.

Die Hessen mussten ohne ihren Top-Angreifer Serdar Dursun auskommen, hätten aber in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Nach einer Ecke kam Abwehrspieler Immanuel Höhn zum Kopfball, Heidenheims Kühlwetter war zunächst in der Defensive gefordert und musste nach einer halben Stunde für seinen Torhüter Kevin Müller retten.

Auf der Gegenseite vergab Kühlwetter wenige Minuten vor der Pause die beste Möglichkeit der ersten Hälfte für die Gastgeber, als er mit seinem Kopfball an Torhüter Marcel Schuhen scheiterte. Nach dem Seitenwechsel machte es der Torjäger besser: Die Ecke von Florian Pick verlängerte Mainka, Kühlwetter vollstreckte per Kopf zu seinem zehnten Saisontreffer.

Zehn Minuten später war es erneut eine Standardsituation, mit der Pick auch den zweiten Treffer der Gastgeber von Mainka vorbereitete. Der genesene Routinier Marc Schnatterer bediente nur kurz nach seiner Einwechslung Thomalla, der für die endgültige Entscheidung sorgte.

© dpa-infocom, dpa:210117-99-61049/2 (dpa)

Kader 1. FC Heidenheim

Spielplan 1. FC Heidenheim

Zweitliga-Tabelle

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren