Newsticker
Streit über Corona-Impfstoff: EU-Krisentreffen mit Astrazeneca findet nun doch statt
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. Braunschweig und Aufstiegstrainer Antwerpen trennen sich

Kein neuer Vertrag

09.07.2020

Braunschweig und Aufstiegstrainer Antwerpen trennen sich

Marco Antwerpen ist nicht mehr der Trainer des Zweitligisten Eintracht Braunschweig.
Bild: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Trainer Marco Antwerpen verlässt Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig.

Der zum Ende der Saison 2019/20 ausgelaufenen Vertrag des 48-Jährigen wird nicht verlängert, wie die Niedersachsen mitteilten.

Antwerpen hatte bereits am vorletzten Spieltag der Drittligasaison mit seiner Mannschaft die Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga perfekt gemacht.

"Besonders während der Saisonunterbrechung und in den fünf Wochen nach dem Re-Start hat er sehr gute Arbeit geleistet", wird der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Sebastian Ebel, in einer Club-Mitteilung zitiert. "Die vergangenen Wochen waren aufgrund der besonderen Umstände extrem intensiv, mit zwei Mannschaften an den Start zu gehen, war ein sehr guter Plan des Trainer-Teams. In unserer Betrachtung müssen wir aber auch den gesamten Saisonverlauf bewerten. Daher sind wir am Ende zu diesem Entschluss gekommen."

Antwerpen hatte in den anstrengenden Wochen nach der Corona-Pause praktisch zwei verschiedene Teams aufgestellt: eines für die Samstags-, eines für die Wochenspiele.

Einen Nachfolger gab die Eintracht noch nicht bekannt. Antwerpens Co-Trainer Kurtulus Öztürk wird den Verein ebenfalls verlassen.

© dpa-infocom, dpa:200707-99-704259/2 (dpa)

Die 3. Liga bei dfb.de

Homepage von Eintracht Braunschweig

Mitteilung der Eintracht

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren