1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. Fußballfans gedenken der Loveparade-Opfer

27.07.2010

Fußballfans gedenken der Loveparade-Opfer

Fußballfans gedenken der Loveparade-Opfer
Bild: DPA

Duisburg (dpa) - Vor dem Fußball-Testspiel zwischen den Zweitligisten MSV Duisburg und VfL Bochum am Mittwoch wollen Fans beider Vereine der Opfer der Loveparade gedenken.

Sie treffen sich zwei Stunden vor dem Match an der Unglücksstelle vor dem Tunnel am ehemaligen Duisburger Güterbahnhof, um dort einen Moment in Stille innezuhalten und Kerzen anzuzünden.

"Für eine solche Katastrophe gibt es keine Worte", sagte MSV- Kapitän Ivica Grlic, der vor dem Anstoß im Duisburger Stadion mit einer kurzen Erklärung eine Schweigeminute einleiten will. Das Spiel soll in aller Stille ausgetragen werden. Auf ein Rahmenprogramm und laute Musik wird verzichtet. Beide Teams werden mit Trauerflor auflaufen.

Bei der Loveparade in Duisburg waren am Samstag durch eine Panik im Eingangsbereich der Veranstaltung 20 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die Unglücksstelle liegt rund zwei Kilometer vom Duisburger Stadion entfernt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Die tragischen Vorfälle vom Samstag gebieten diese Maßnahme aus Respekt vor den Opfern und ihren Angehörigen", sagte Thomas Ernst, Vorstandsmitglied des VfL Bochum. Bereits am Samstagabend hatten die Duisburger Profis vor dem Testspiel in Belgien gegen VV St Truiden spontan eine Schweigeminute eingelegt.

"In so einem Moment wird alles andere Nebensache. Wir sind geschockt", meinte MSV-Sportdirektor Bruno Hübner. "Wir möchten auch im Namen der Mannschaft und des Trainerstabs den Angehörigen der Toten unser Beileid und Mitgefühl aussprechen", sagte Hübner.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren