1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. HSV verlängert Sieglos-Serie: Remis gegen Aue

2. Liga

20.04.2019

HSV verlängert Sieglos-Serie: Remis gegen Aue

HSV-Torwart Julian Pollersbeck pariert einen Ball der Auer.
Bild: Daniel Bockwoldt/dpa

Der Hamburger SV hat im fünften Spiel nacheinander einen Sieg in der 2.

Fußball-Bundesliga verpasst und gerät im Aufstiegskampf weiter unter Druck.

Die Norddeutschen kamen am Karsamstag vor 52.354 Zuschauern im heimischen Volksparkstadion nicht über ein 1:1 (0:1) gegen Erzgebirge Aue hinaus. Der bislang drittplatzierte 1. FC Union Berlin konnte daraus kein Kapital schlagen, weil er ebenfalls nur remis spielte. Erster Verfolger der Hamburger ist nunmehr der SC Paderborn, der nach einem Sieg in Kiel bis auf zwei Punkte an den HSV herangerückt ist.

Das Tor für Aue erzielte Philipp Zulechner nach einem krassen Fehler von Torwart Julian Pollersbeck (43. Minute). Manuel Wintzheimer, der fünf Tage zuvor gegen den 1. FC Köln sein erstes Saisontor erzielt hatte, schaffte den Ausgleich (53.). Die Auer stoppten ihre Serie von zuvor vier Niederlagen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der HSV war zwar die spielbestimmende Mannschaft, konnte sich aber nur wenige zwingende Torchancen erarbeiten. Die Abwehrreihe der Auer hatte die HSV-Offensive weitgehend im Griff. HSV-Trainer Hannes Wolf beorderte erstmals den 20-jährigen Wintzheimer als Mittelstürmer in die Startelf und setzte Torjäger Pierre-Michel Lasogga auf die Bank.

Nach dem Ausgleich setzte Wolf alles auf Offensive und brachte Lasogga und Hwang sowie schließlich auch Ideen- und Passgeber Hunt. Der Kapitän traf in der 86. Minute per Freistoß die Querstange, der Siegtreffer wollte aber nicht gelingen. (dpa)

Spielplan HSV

Kader HSV

Tabelle 2. Bundesliga

Spielplan Erzgebirge Aue

Kader Erzgebirge Aue

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
War schon einmal Trainer beim Hamburger SV: Bruno Labbadia. Foto: Christian Charisius
Trainersuche

Für Labbadia ist der HSV kein Thema

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden