1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. Klinsmann nach VfB-Absage: "Tür bleibt immer offen"

Stuttgarter Vorstandssuche

08.09.2019

Klinsmann nach VfB-Absage: "Tür bleibt immer offen"

Übernimmt vorerst kein Amt beim VfB Stuttgart: Jürgen Klinsmann.
Bild: Robert Michael (dpa)

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Jürgen Klinsmann schließt trotz seiner jüngsten Absage an den VfB Stuttgart nicht aus, irgendwann einen Posten bei dem Zweitligisten zu übernehmen.

"Die Tür bleibt immer offen. Ich bin VfB-Fan", sagte der 55-Jährige am Sonntag am Rande eines Benefizspiels in Geislingen. "Wer weiß, wie die Konstellation später mal ist, aber im Moment passt es nicht."

Am Mittwoch hatte Klinsmann dem VfB mitgeteilt, dass er derzeit nicht für das Amt des Vorstandsvorsitzenden oder einen anderen Posten zur Verfügung stehe. Seine Entscheidung hatte er nach ersten Gesprächen mit der aktuellen Führungskonstellation und dem seinem Empfinden nach mangelnden Bemühen seitens des Bundesliga-Absteigers begründet. "Ich will da niemanden angehen", sagte Klinsmann nun. (dpa)

VfB-Führungsstruktur

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren