Newsticker

Bayreuther Festspiele finden in diesem Jahr nicht statt - erste deutsche Stadt will Maskenpflicht einführen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. Per Fallrückzieher: Schmidt schießt Dresden zum Derby-Sieg

2. Liga

25.03.2020

Per Fallrückzieher: Schmidt schießt Dresden zum Derby-Sieg

Dynamo-Profi Patrick Schmidt (l) traf gegen Aue doppelt.
Bild: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Patrick Schmidt hat Dynamo Dresden in der 2.

Fußball-Bundesliga spektakulär zum Derby-Sieg gegen Erzgebirge Aue geschossen.

Der Stürmer (59. Minute) traf beim 2:1 (1:1) per Fallrückzieher zur Entscheidung und krönte seine starke Leistung. Vor 30.753 Zuschauern hatte Schmidt (44.) zuvor bereits die Auer Führung durch Jan Hochscheidt (5.) ausgeglichen. In der Nachspielzeit (90.+2) sah Aues Calogero Rizzuto zudem die Gelb-Rote Karte. Mit dem zweiten Sieg nacheinander bleibt Dresden zwar Letzter, liegt aber nur noch einen Punkt hinter dem Relegationsplatz.

Aue kam nach dem Sieg gegen den HSV mit viel Selbstvertrauen, trat dominant auf. Marko Mihojevic (2.) köpfte den Ball aber nur an den Pfosten. Dann war Hochscheidt zur Stelle, als die Dynamo-Abwehr rausgerückt war. Nach kurzer Abseits-Überprüfung zählte der Treffer. Dynamo antwortete noch vor der Pause, als Godsway Donyoh auf der linken Seite durch war und zum völlig frei stehenden Schmidt passte. Simon Makienok (45.+2) hatte kurz hintereinander zweimal die Chance zur Dresdner Führung, schoss jedoch erst Aue-Keeper Martin Männel an und köpfte dann an die Latte.

Dynamo hatte nun das Momentum auf seiner Seite. Donyoh (58.) schoss völlig frei aufs Aue-Tor, doch Männel rettete die Gäste mit einer Glanzparade. Doch eine Minute später war er machtlos, als Schmidt nach einer Flanke von Brian Hamalainen ganz große Fußballkunst zeigte. Für die Heidenheim-Leihgabe war es das dritte Tor im Dynamo-Trikot. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren