Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. Piplica wird Talente-Trainer und Scout bei Energie

23.06.2009

Piplica wird Talente-Trainer und Scout bei Energie

Piplica wird Talente-Trainer und Scout bei Energie
Bild: DPA

Cottbus (dpa) - Bundesliga-Absteiger Energie Cottbus setzt seinen personellen Umbruch fort und hat Torwart-Talent Frank Lehmann vom VfB Stuttgart ausgeliehen. Der 20-Jährige spielte im vorigen Jahr für die Reserve der Frankfurter Eintracht und wird voraussichtlich die neue Nummer zwei in Cottbus.

Zudem teilten die Lausitzer mit, dass der Club auch in Zukunft auf die Erfahrung von Ex-Torwart Tomislav Piplica setze. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn wird der Verein den bis dahin dienstältesten Energie-Profi an sich binden. Der 40-Jährige wird zukünftig die Torwart-Talente des FC Energie trainieren und für den neuen Trainer Claus-Dieter Wollitz als Scout tätig sein. Das teilte der Lausitzer Verein mit. Piplica stand seit 1998 in 259 Pflichtspielen bei Energie im Tor.

Jung-Torwart Lehmann ist der insgesamt vierte Neuzugang nach Markus Brzenska, Leonard Kweuke aus Kamerun und dem Ukrainer Waleri Sokolenko. In Cottbus wird damit gerechnet, dass Stamm-Keeper Gerhard Tremmel bis zum 25. Juni seinen Wechsel verkünden wird. Ob Tremmel in die englische Premier League zu den Blackburn Rovers wechselt, wollte bislang niemand bestätigen. "Wenn er geht, brauchen wir noch weitere zwei Torhüter und darüber hinaus einen Mann für das Mittelfeld und einen Stürmer", sagte Manager Steffen Heidrich.

Sicher sind neben dem zu Borussia Dortmund gewechselten Bulgaren Dimitar Rangelow auch die Abgänge von Vragel da Silva, Christian Müller, Ivica Iliev, Cadgas Atan, Branko Jelic, Jan Rajnoch und Spielmacher Ervin Skela, der mit dem türkischen Verein Trabzonspor in Verbindung gebracht wird.

Völlig offen ist hingegen die Situation um Stanislaw Angelow, der mit Maccabi Tel Aviv verhandeln soll, Dusan Vasiljevic und Ivan Radeljic, die durchweg auch Verträge für die Zweite Liga besitzen, aber Abwanderungsgedanken geäußert haben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren