22.10.2019

VfL Bochum

Das Logo des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum
Gründungsdatum 15. April 1938
Anschrift Castroper Str. 145
44791 Bochum
Postanschrift Postfach 10 28 22
44728 Bochum
Stadion Rewirpower Stadion (31 328 Plätze)
Vereinsfarben blau-weiß
Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis
Cheftrainer Peter Neururer (seit 8. April 2013)
Mitglieder 3 400
Größte Erfolge
Teilnahme am UEFA-Cup 1997, 2004
DFB-Pokal Vizemeister 1968, 1988
Aufstieg in 1. Bundesliga 1971, 1994, 1996, 2000, 2002, 2006
Internet www.vfl-bochum.de

Peter Neururer soll dem abstiegsbedrohten VfL Bochum als neuer Trainer den Klassenverbleib sichern. "Ich freue mich, wieder zurück zu sein. Ich weiß, dass es die schwierigste Aufgabe ist, die ich bisher im Profifußball hatte", sagte der 57-Jährige bei seiner Präsentation. Zuvor hatte der VfL die Trennung von Trainer Karsten Neitzel und Sportvorstand Jens Todt bekanntgegeben. Neururer trainierte die Bochumer bereits zwischen 2001 und 2005.

Der Star: Yusuke Tasaka

Die Bochumer setzen nach dem Weggang von Takashi Inui erneut auf ein Mittelfeld-Ass aus Japan. Der 27-Jährige kommt vom J-League-Club Kawasaki Frontale ins Ruhrgebiet. VfL-Trainer Bergmann ist sich sicher, dass der offensive Mittelfeldakteur den Bochumern helfen kann: "Durch seine Spielstärke und seine Wendigkeit wird er eine Bereicherung sein." Tasaka, der in 104 J-League-Partien elf Tore erzielte, ist nach Shinji Ono (2007-2010), Chong Tese (2010-2012) und Inui (2011-12) der vierte Profi aus der japanischen Liga, der für den VfL spielt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Ziel: Oberes Tabellendrittel

Der elfte Platz der Vorsaison kann nicht das Ziel des Revierclubs sein. Das Team will im oberen Tabellendrittel mitmischen - und wenn alles zusammenpasst, auch die Aufstiegsplätze ins Visier nehmen.

Die Mannschaft: Ausgeglichen

Der VfL Bochum hat in dieser Saison einen sehr ausgeglichenen Kader aus erfahrenen und jungen, ehrgeizigen Spielern. Coach Bergmann baut besonders auf die VfL-Routiniers Paul Freier (33), Christoph Dabrowski (34) sowie die Neuzugänge Alexander Iaschwili (34) und Carsten Rothenbach (31).

Das Aufgebot:

Tor: 1* Andreas Luthe, 29 Philipp Heerwagen, 31 Michael Esser

Abwehr: 2 Mounir Chaftar, 3 Patrick Fabian, 4 Marcel Maltritz, 6 Lukas Sinkiewicz, 15 Holmar Örn Eyjolfsson, 17 Florian Brügmann, 24 Carsten Rothenbach, 26 Jonas Acquistapace, 30 Michael Lumb

Mittelfeld: 5 Christoph Dabrowski, 7 Paul Freier, 8 Yusuke Tasaka, 10 Alexander Iaschwili, 12 Michael Ortega, 13 Marc Rzatkowski, 14 Sören Bertram, 16 Michael Delura, 18 Michael Goretzka, 20 Faton Toski, 23 Christoph Kramer, 25 Onur Bulut

Angriff: 9 Nikolos Gelaschwili, 11 Zlatko Dedic, 21 Kevin Scheidhauer, 22 Mirkan Aydin, 27 Selim Gündüz

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: April 2013) (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren