Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 5:1! Löwen legen Traumstart im Grünwalder hin

3. Liga

04.08.2018

5:1! Löwen legen Traumstart im Grünwalder hin

Felix Weber (TSV 1860 München, Mitte) jubelt nach seinem Tor zum 4:0 mit Adriano Grimaldi (links).
Bild: Jan Huebner/Martin

Der TSV 1860 München hat im ersten Heimspiel den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Löwen waren klar besser als die Sportfreunde Lotte. Ein Ex-FCA-Spieler traf.

Der Aufsteiger TSV 1860 München hat dank einer beeindruckenden Leistung den ersten Saisonsieg in der dritten Liga eingefahren. Am Samstagnachmittag gewann die Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka mit 5:1 (2:0) gegen die Sportfreunde Lotte.

Vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Grünwalder Stadion waren die Münchner Löwen von Beginn an die dominierende Mannschaft. Die Tore erzielten Simon Lorenz in der 13., Adriano Grimaldi in der 22., Sascha Mölders in der 50., Felix Weber in der 65. und Stefan Lex in der 89. Minute.

1860 München gegen Sportfreunde Lotte: Die Löwen begannen druckvoll

Die Löwen begannen druckvoll, spielten sich allerdings in der Anfangsphase keine Torchancen heraus. In der 13. Minute bebte dann München-Giesing zum ersten Mal an diesem Nachmittag, Simon Lorenz erzielte per Kopf nach einem Freistoß das 1:0 für die Löwen. München kontrollierte das Spiel, ließ defensiv wenig zu und drückte auf das 2:0. Das fiel in der 22. Minute, Quirin Moll passte den Ball hinter die Lotter Abwehrreihe, der Torwart der Ostwestfalen Steve Kroll kam aus dem Tor um den Ball wegzugrätschen, schob ihn aber direkt Adriano Grimaldi vor die Füße, der den Ball lässig ins leere Tor hob.

5:1! Löwen legen Traumstart im Grünwalder hin

Von Lotte kam in der ersten Hälfte wenig, der Spielaufbau wirkte fahrig und unpräzise. In der Defensive offenbarten sie größere Löcher, die Sechzig ausnutzte. Einzig ein Kopfball vom Lotter Alexander Langlitz in der 29. Minute sorgte für Torgefahr.

Vor der Pause flachte die Partie ab, was sicherlich mit den weit über 30 Grad auf dem Rasen zu tun hatte. Kurz vor der Halbzeitpause scheiterte Grimaldi alleinstehend vor Lottes Torwart Steve Kroll.

Auch nach der Halbzeitpause begannen die Löwen mit viel Druck

Nach der Halbzeitpause begann München wieder mit viel Druck und sorgte in der 50. Minute für die Vorentscheidung: Der zweiten Ball nach einem Schuss von Grimaldi fiel dem Ex-Augsburger Sascha Mölders vor die Füße, der aus elf Metern einschob.

Nach diesem Treffer zollten beide Mannschaften der Hitze Tribut und zeigten nur noch wenige stringente Spielzüge. Für die Löwen-Fans auf den Rängen war das bei diesem Spielstand natürlich zweitrangig, sie feierten die Rückkehr des Profifußballs ins Grünwalder Stadion.

In der 65. Minute erhöhte der Münchener Kapitän Felix Weber auf 4:0, nach einem Kopfball ließ der Lotter Torwart Kroll den Ball abprallen, Weber vollendete aus knapp fünf Metern.

Den Ehrentreffer für Lotte erzielte der eingewechselte Sina Karweina in der 80. Spielminute, Karweina schoss nach einem Konter gegen die zu weit aufgerückte Münchener Verteidigung ein.

Ein fünftes Tor für die Löwen: Schlusspunkt in der 89. Minute

Stefan Lex setzte in der 89. Minute mit seinem 5:1 den Schlusspunkt.

Allzu lange dürfen die Löwen ihren Kantersieg jetzt nicht feiern: Bereits am kommenden Mittwoch müssen die Sechziger zum VfL Osnabrück.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren