1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Boateng drei Spiele gesperrt - Bayern legt Berufung ein

Fußball

06.02.2015

Boateng drei Spiele gesperrt - Bayern legt Berufung ein

Jérôme Boateng soll drei Spiele zuschauen.
Bild: Andreas Gebert (dpa)

 Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng soll die nächsten drei Bundesliga-Spiele aussetzen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, wird der Nationalspieler von Rekordmeister Bayern München wegen unsportlichen Verhaltens für drei Ligapartien gesperrt.

Dagegen legt der FC Bayern Berufung ein, kündigte Sportvorstand Matthias Sammer beim Bezahlsender Sky Sport News HD an. Damit wird es zu einer mündlichen Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht kommen. Boateng hatte in der Partie gegen Schalke 04 (1:1) Gegenspieler Sidney Sam in der 17. Minute im Strafraum mit einer Notbremse gestoppt und dafür die Rote Karte von Schiedsrichter Bastian Dankert gesehen. Der Abwehrspieler würde bei einer Sperre von drei Spielen bei den Gastspielen in Stuttgart und in Paderborn sowie bei der Heimbegegnung gegen den Hamburger SV fehlen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Muss bei seinem Debüt als VfB-Coach auf Borna Sosa verzichten: Markus Weinzierl. Foto: Sebastian Gollnow
Neuer VfB-Coach

Gute Laune: Traumstart für Weinzierl gegen den BVB? 

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen