Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Cristiano Ronaldo: Ausraster vor laufender Kamera: Cristiano Ronaldo wirft TV-Mikro ins Wasser

Cristiano Ronaldo
22.06.2016

Ausraster vor laufender Kamera: Cristiano Ronaldo wirft TV-Mikro ins Wasser

Portugals Superstar Cristiano Ronaldo hat ein eher dünnes Nervenkostüm...
Foto: Abedin Taherkenareh, dpa

Sportlich läuft es nicht optimal für den Portugals Superstar Cristiano Ronaldo bei der EM. Das scheint ihn zu nerven, denn auf eine Frage reagierte er - nun ja - etwas unsouverän.

Bei Cristiano Ronaldo läuft es derzeit einfach nicht rund während dieser EM. Erst die Blamage im Auftaktspiel gegen Island, dann der verschossene Elfmeter gegen Österreich. Nun hat der glücklose Torjäger abseits des Fußballplatzes für den nächsten negativen Aufreger gesorgt: Bei einem Mannschaftsspaziergang seiner Portugiesen riss Ronaldo einem fragenden Journalisten das Mikrofon aus der Hand und warf es in einen nebenliegenden See.

Dabei hatte der portugiesische Fernsehreporter lediglich gefragt, ob Ronaldo für das heutige Spiel gegen Ungarn bereit sei. Für „CR7“ wohl zu viel. Anfangs klammerte sich der sichtbar verdutzte Reporter noch an sein Mikrofon, doch Ronaldo ließ nicht locker und entriss ihm das Gerät. Das rote Mikrofon flog wenig später im hohen Bogen ins Wasser. Platsch.

Während der Reporter noch immer um Worte rang, lief Ronaldo mit seinen Mannschaftskameraden einfach weiter, als wäre nichts gewesen. Heute Abend um 18 Uhr geht es für Ronaldo und Co. gegen Ungarn ums Weiterkommen. Bei einer Niederlage würden wohl auch Ronaldos Titelträume ins Wasser fallen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.