1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. DFB verabschiedet Simone Laudehr

Ehemalige Nationalspielerin

05.10.2019

DFB verabschiedet Simone Laudehr

Wurde vor dem EM-Quali-Spiel der DFB-Frauen verabschiedet: Simone Laudehr.
Bild: Matthias Balk/dpa

Die langjährige Nationalspielerin Simone Laudehr ist vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Ukraine vom DFB verabschiedet worden.

Die 33-Jährige wurde von DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg und der ehemaligen Bundestrainerin Silvia Neid für ihre Verdienste geehrt und bekam zum Abschied einen Blumenstrauß. "Ich habe gerne und mit großem Stolz für die deutsche Nationalmannschaft gespielt und dabei alle Höhen und einige Tiefen erlebt", wird sie im DFB-Magazin zitiert. "Überwiegend sind aber die vielen positiven und fantastischen Erinnerungen an eine jahrelange grandiose Zeit mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in der absoluten Weltspitze."

Die ebenfalls zurückgetretene Lena Goeßling hätte auch verabschiedet werden sollen, musste aber wegen einer Erkrankung absagen. Laudehr und Goeßling waren im Sommer aus der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes zurückgetreten - Goeßling nach der enttäuschenden WM in Frankreich, Laudehr schon zuvor, nachdem sie für das Turnier nicht nominiert worden war.

Laudehr bestritt 103 Länderspiele, wurde Weltmeisterin, Olympiasiegerin und zweimal Europameisterin. Goeßling trug 106 Mal das DFB-Trikot, wurde Europameisterin und Olympiasiegerin. (dpa)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sportliche Leitung Frauen-Nationalmannschaft

Spielplan Frauen-Nationalmannschaft

Kader Frauen-Nationalmannschaft

Mitteilung DFB

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren