Newsticker
Wegen steigender Zahlen: Regierung will über Maßnahmen beraten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. EM 2016: Flitzer-Selfie mit Ronaldo taucht im Netz auf

EM 2016
21.06.2016

Flitzer-Selfie mit Ronaldo taucht im Netz auf

Das Selfie mit Cristiano Ronaldo, dass ein Flitzer nach der Partie gegen Österreich gemacht hatte, tauchte nun im Netz auf. Es gab Gerüchte, dass das Foto gelöscht wurde.
2 Bilder
Das Selfie mit Cristiano Ronaldo, dass ein Flitzer nach der Partie gegen Österreich gemacht hatte, tauchte nun im Netz auf. Es gab Gerüchte, dass das Foto gelöscht wurde.
Foto: Screenshot facebook

Das Selfie mit Cristiano Ronaldo, das ein Flitzer nach der Partie gegen Österreich gemacht hatte, tauchte nun im Netz auf. Es gab Gerüchte, dass das Foto gelöscht wurde.

Am Ende hat es sich für ihn also doch gelohnt. Ein Flitzer rannte nach dem 0:0 zwischen Portugal und Österreich auf den Rasen, um mit Superstar Cristiano Ronaldo ein Selfie zu machen. Nun ist das Bild im Netz aufgetaucht.

Und zwar ausgerechnet auf der Facebook-Seite und dem Twitter-Account des Wolfsberger AC, einem österreichischen Erstligisten. Wenn man dem Klub Glauben schenkt, dann hatte eine Delegation aus Wolfsberg den Flitzer in der U-Bahn in Paris nach dem Spiel getroffen. Der Mann ließ sein Selfie offenbar bereitwillig abfotografieren. "Einige Leute von unserem Club waren auch dabei und haben gefragt, ob sie das Bild abfotografieren dürfen", sagte ein Sprecher des Wolfsberger AC.

Der Fan war am Samstagabend nach Spielschluss auf den Rasen gerannt. Nur weil Ronaldo die Ordner am Eingreifen hinderte, hatte der Mann die Gelegenheit zum Selfie. Allerdings bekam er einige Zeit die Technik nicht in den Griff. Ronaldo blieb geduldig, bis der Mann sein Selfie hatte.

Nachdem die Ordner den Mann abgeführt hatten, kamen Gerüchte auf, dass die Offiziellen das Foto hatten löschen lassen. Auch ARD-Experte Mehmet Scholl witzelte: „Das Foto haben die Ordner sicherlich gelöscht.“ Oder doch nicht? Und nicht nur der Flitzer freut sich, auch der Wolfsberger AC. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.