1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Erst Skandalspiel, jetzt Deutschland: Schiedsrichter Rodriguez pfeift das Halbfinale

WM 2014

07.07.2014

Erst Skandalspiel, jetzt Deutschland: Schiedsrichter Rodriguez pfeift das Halbfinale

Der Mexikaner Marco Rodriguez pfeift das Halbfinale der WM zwischen Deutschland und Brasilien.
Bild: Daniel Garcia (afp)

Die Fifa hat den Schiedsrichter für das Halbfinale zwischen Deutschland und Brasilien bekanntgegeben. Der Mexikaner Marco Rodriguez hatte schon einen großen Auftritt bei der WM.

Auf diese Ansetzung wäre man nicht unbedingt von alleine gekommen. Marco Rodriguez ist also der Schiedsdrichter des WM-Halbfinals zwischen Deutschland und Brasilien. Der 40-Jährige gilt generell als einer des besten Unparteiischen Nord-und Mittelamerikas.

Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien hatte er allerdings einen äußerst unglücklichen Auftritt. Im Vorrundenspiel zwischen Uruguay und Italien übersah er die Beißattacke von Luis Suarez auf Giorgio Chiellini, dafür war die Rote Karte für Claudio Marchisio sehr hart. Am Ende gewann Uruguay mit 1:0 und die Italiener mussten nach der Vorrunde nach Hause fahren.

Rodriguez pfeift seine dritte WM

Für Rodriguez ist es beim Turnier in Brasilien der dritte Einsatz und der siebte bei einer WM insgesamt. Neben dem Spiel Italien - Uruguay leitete er auch noch die Partie zwischen Belgien und Algerien (2:1) in Brasilien.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat an Rodriguez gute WM-Erinnerungen. Vor vier Jahren war er Referee beim 4:0 im Auftaktspiel der DFB-Auswahl gegen Australien in Durban.

Rodríguez, der seit 1999 international pfeift, ist am Zuckerhut zum dritten Mal bei einer WM dabei. Auf kontinentaler Ebene gehört er in Nord- und Mittelamerika zu den Top-Referees. Fünfmal kam er beim Gold Cup der CONCACAF-Zone zum Einsatz. Bei der Club-WM 2007 leitete er das Finale zwischen dem AC Mailand und den Boca Juniors aus Buenos Aires.

2006 in Deutschland war der Familienvater mit 32 Jahren der jüngste WM-Referee und pfiff die Gruppenspiele zwischen England und Paraguay (1:0) sowie der Elfenbeinküste und Serbien und Montenegro 3:2. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren