Newsticker
Johnson & Johnson verschiebt Einführung von Corona-Impfstoff in Europa
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Ex-Meistercoach Magath vor Rückkehr als Funktionär

Einstieg bei Würzburg?

17.01.2020

Ex-Meistercoach Magath vor Rückkehr als Funktionär

Steht vor der Rückkehr in den Profifußball: Felix Magath.
Foto: Kay Nietfeld, dpa

Der ehemalige Bayern-Trainer Felix Magath könnte bald in den deutschen Fußball zurückkehren. Der 66-Jährige soll offenbar die Würzburger Kickers unterstützen.

Der ehemalige Meistertrainer Felix Magath könnte als Funktionär in den Fußball zurückkehren. Der frühere Coach des FC Bayern München nimmt am Montag (10.00 Uhr) an einer Pressekonferenz in Würzburg teil.

Es geht dabei um eine neue "Unternehmenseinheit im Bereich Fußball in Verbindung mit Felix Magath", wie die Onlinedruckerei Flyeralarm am Freitag mitteilte. Die Firma unterstützt unter anderem den Fußball-Drittligisten Würzburger Kickers und ist Namenssponsor der Frauen-Bundesliga.

Nach Angaben der Main Post sei es vorstellbar, dass Magath bei Flyeralarm künftig eine Rolle übernehme wie Ralf Rangnick bei Red Bull, wo dieser hochrangiger Fußball-Funktionär ist. Der Zeitung zufolge hatte Magath den Drittligisten vor wenigen Tagen auch im Trainingslager in Spanien besucht. "Wir äußern uns zu der Personalie bis zum Montag nicht", sagte ein Sprecher der Würzburger Kickers der Deutschen Presse-Agentur. Auch eine Sprecherin von Flyeralarm verwies auf den Termin am Montag, bei dem auch Firmenchef Thorsten Fischer und Kickers-Vorstandsboss Daniel Sauer anwesend sein werden.

Bis Ende 2017 war Magath als Trainer in China aktiv

Magath ist gebürtiger Aschaffenburger. 1982 und 1986 wurde er als Spieler Vize-Weltmeister. Mit dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg holte er als Trainer Meisterschaften. Zuletzt war Magath bis Ende 2017 Coach von Shandong Luneng Taishan in China. "Wenn sich ein Verein sportlich weiterentwickeln will, auch ehrgeizige Ziele definiert, sehe ich mich in der Lage, in vielen Bereichen zu helfen", hatte Magath im April 2019 dem Internetportal Sportbuzzer über neue Herausforderungen gesagt. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren