Newsticker
Bund und Länder planen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Scholz für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fußball: Löw von Götze-Bayern-Konflikt genervt

Fußball
28.05.2016

Löw von Götze-Bayern-Konflikt genervt

Joachim Löw möchte sich zum Götze-Bayern-Konflikt nicht mehr äußern.
Foto: Carlo Reguzzi (dpa)

Joachim Löw will von den Spekulationen und Aussagen um die sportliche Zukunft von Mario Götze nichts mehr wissen. "Das interessiert mich nicht mehr", sagte der Bundestrainer zum Götze-Bayern-Konflikt.

Der 23 Jahre alte Nationalspieler Götze hatte überraschend klar bekannt, auch in der kommenden Saison seinen Vertrag in München zu erfüllen. Meister FC Bayern legte seinem Offensivspieler dagegen einen Wechsel nahe.

"Ich habe alles zu Mario Götze und Bayern München gesagt. Grundsätzlich interessiert es mich nicht mehr, dass ein Spieler nach dem Turnier in den Urlaub geht und den Verein wechselt", betonte Löw. "Das Einzige, was mich interessiert, ist die Leistung beim Spiel und auf dem Trainingsplatz."

Auch Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff forderte nun Ruhe in der Angelegenheit ein. "Ich verstehe natürlich auch den Verein. Aber noch einmal: Während der Turnierphase sollten jetzt keine weiteren Störungen von den Bayern kommen", sagte Bierhoff dem Kölner "Express". (dpa)

EM-Spielplan

EM-Teilnehmer

EM-Spielorte

Terminplan Nationalmannschaft

Sportliche Leitung der Nationalelf

Länderspielbilanz gegen bislang 91 Gegner

Vorläufiger EM-Kader

Stadio Comunale Ascona

DFB-Teamhotel im Trainingslager

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.