Newsticker

München hebt Maskenpflicht auf und lockert Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Irak verpasst Halbfinale

20.06.2009

Irak verpasst Halbfinale

Irak verpasst Halbfinale
6 Bilder
Irak verpasst Halbfinale
Bild: DPA

Johannesburg (dpa) - Neuseeland hat im neunten Anlauf erstmals einen Punkt in einem Spiel beim Confederations Cup gewonnen und die geringen Hoffnungen des Irak auf eine Halbfinalteilnahme endgültig zu Nichte gemacht.

Die großen Turnier-Außenseiter trennten sich im Johannesburger Ellis Park vor 23 295 Zuschauern mit 0:0 und müssen beide nach der Vorrunde die Heimreise vom WM-Testlauf in Südafrika antreten.

Die "Kiwis" verließen bei ihrer dritten Teilnahme in der Geschichte des Fußball-Wettbewerbs immerhin erstmals nicht als Verlierer den Platz, konnten aber wie ihr Kontrahent in drei Partien keinen Treffer erzielen. Mit nur einem Zähler blieben sie zudem hinter dem Irak (2), bei dem Trainer Bora Milutinovic seine Abschiedsvorstellung gab, auf dem letzten Platz der Gruppe A.

Zu Beginn der Partie zeigten beide Mannschaften, dass sie nicht ohne Erfolg die für sie ungewohnte große Fußball-Bühne verlassen wollen und agierten erfrischend offensiv. "Ich bin sehr glücklich mit dieser Leistung. Sie haben wie in allen Spielen gezeigt, dass sie Talent haben. Ich bin sehr stolz auf meine Spieler", meinte Irak-Coach Milutinovic. Seine Angreifer Emad Mohamed (7.) und Younis Mahmoud (10.) vergaben allerdings beste Chancen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf der Gegenseite ließ Chris Killen (12./35./45.) gleich drei Möglichkeiten zum ersten Turniertreffer seines Teams aus. Leo Bertos (27.) prüfte mit einem Distanzschuss den guten Irak-Schlussmann Mohammed Kassid. Ein Kopfball von Shane Smeltz (30.) strich knapp am Tor vorbei. Dass am Ende gar kein Tor zum Sieg gelang, konnte er letztlich verkraften. "Es ist schön, zum ersten Mal einen Punkt zu holen", meinte Smeltz, der zum "Player of the Match" gewählt wurde. Er räumte allerdings auch ein, dass die Neuseeländer schon gern gewonnen hätten.

In der zweiten Halbzeit hatten die robusteren "Kiwis" auch zunächst mehr Spielanteile, konnten aber kaum noch kreative Akzente setzen. Der Irak wurde in der letzten halben Stunde aktiver, war wie in den vorangegangenen Partien gegen Südafrika (0:0) und Spanien (0:1) aber letztlich zu harmlos, um sich die Halbfinalteilnahme zu verdienen. Die Qualifikation für die WM hat der Asienmeister bereits verpasst. Neuseeland will sich im November in Relegationspartien gegen Bahrain oder Saudi-Arabien eine erneute Südafrika-Reise im kommenden Sommer erspielen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren