1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Krankes Kind: Darum trägt Ronaldo die Blitz-Frisur

WM 2014

23.06.2014

Krankes Kind: Darum trägt Ronaldo die Blitz-Frisur

Der einrasierte Blitz ist kein Modegag von Cristiano Ronaldo. Die Frisur soll seine Verbundenheit zu einem kranken Buben zeigen.
Bild: Mast Irham (dpa)

Gegen die USA lief Cristiano Ronaldo mit einer gewöhnungsbedürftigen Frisur auf. Der in die Haare rasierte Blitz ist aber kein Modegag.

Es ist kein Geheimnis, dass Cristiano Ronaldo sehr auf sein Äußeres bedacht ist. Vor allem seine Haarpracht liegt dem Portugiesen sehr am Herzen. Es verwunnderte daher kaum, dass der Superstar im WM-Spiel gegen die USA mit einem ins Haar rasierten Blitz auflief. Man konnte vermuten, dass es sich dabei um einen Modegag Ronaldos handelte.

Doch die eigenwillige Frisur hat einen ebenso ernsten wie rührenden Hintergrund. Seit einiger Zeit unterstützt Ronaldo den an einer schweren Hirnerkrankung leidenden Erik Ortiz Cruz finanziell. Weil sich die Eltern des Einjährigen eine dringend notwendige Operation nicht leisten konnten, baten sie Ronaldo um ein Trikot und ein getragenes Paar Schuhe, das sie hätten versteigern wollen. Der Fußballer aber zeigte sich großzügiger. Er wollte die kompletten Kosten für die rund 70.000 Euro teure Operation zahlen.

Den Blitz ließ er sich nun in die Haare rasieren, weil sie die OP-Narbe des Jungen nachzeichnet. So will Ronaldo seine Verbundenheit mit dem kleinen Erik Ortiz Cruz zeigen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren