Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum dritten Mal in Folge leicht und liegt bei 439,2
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Nationalmannschaft: Länderspiel in Augsburg: Noch jede Menge Tickets zu haben

Nationalmannschaft
27.05.2016

Länderspiel in Augsburg: Noch jede Menge Tickets zu haben

Bundestrainer Joachim Löw und die deutsche Nationalmannschaft gastieren in Augsburg.
Foto: Christian Charisius, dpa

Augsburg ist am Sonntag Schauplatz des Fußball-Länderspiels zwischen Deutschland und der Slowakei. Einen Ansturm auf die Karten hat das aber nicht ausgelöst.

Augsburg ist am Sonntag (17.45 Uhr) Schauplatz des Fußball-Länderspiels zwischen Deutschland und der Slowakei. Zum ersten Mal seit 1985 gastiert wieder eine deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der Fuggerstadt. Einen Ansturm auf die Karten hat das aber nicht ausgelöst. Im Online-Kartenshop des DFB waren am Freitag noch zahlreiche Tickets frei.

Die Sache hat aber einen Haken: Denn vor allem auf der Gegengeraden ist die Auswahl noch groß. Das könnte daran liegen, dass die Preise dort bei 80 Euro bzw. 60 Euro (ermäßigt) pro Ticket liegen. Die günstigsten Plätze im Familienblock sind seit einiger Zeit belegt. Und auch hinter den Toren und in den Ecken der Augsburger Arena sind nur noch vereinzelte freie Plätze zu finden. Die Tickets für Rollstuhlfahrer sind vergriffen. Ermäßigte Eintrittskarten (Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Personen mit Schwerbeschädigtenausweis) sind je nach Verfügbarkeit erhältlich.

Es steht also zu befürchten, dass das Länderspiel in Augsburg nicht ausverkauft sein wird. Eine Besonderheit ist das aber nicht und hat in Augsburg natürlich auch mit dem Gegner zu tun. In diesem Jahr gab es bisher zwei Freundschaftsspiel der Nationalmannschaft in Deutschland. In Berlin traf das Team von Joachim Löw auf England, 72000 sahen zu - ausverkauft. In München ging es gegen Italien, 62653 sahen zu - fast ausverkauft. Die beiden prominenten Gegner sorgten für volle Ränge. Die Slowakei dagegen scheint weniger Anziehungskraft zu haben.

Länderspiele zuletzt häufig nicht ausverkauft

Geht es gegen keinen prominenten Gegner, sind die Fans offenbar nicht bereit, viel Geld für ein Ticket auszugeben. In den vergangenen Jahren waren Länderspiele häufig nicht ausverkauft. Tiefpunkt war das Duell gegen die USA im vergangenen Juni in Köln. Bei der 1:2-Pleite klafften große Lücken, 6200 Plätze blieben frei. Damals sagte Oliver Bierhoff, Manager der Nationalmannschaft, dass man sich beim DFB selbst an die Nase fassen müsse. "Wir sind immer das Glanzlicht und die Freude gewesen. Und das müssen wir mit guten Leistungen wieder werden. Wir müssen aufpassen, dass wir weiter demütig sind."

Es folgten allerdings weiterhin eher wechselhafte Leistungen des Weltmeisters. Die beiden Spiele in diesem Jahr endeten mit einer Niederlage (2:3 gegen England) und einem Sieg (4:1 gegen Italien). Offenbar hat der glanzvolle Triumph gegen Italien nicht gereicht, um in Augsburg Ticketpreise von 80 Euro verlangen zu können. Oder anders ausgedrückt: Kurzentschlossene mit dem nötigen Kleingeld haben eine große Auswahl. Ob es aber viele Kurzentschlossene an die Stadionkassen ziehen wird, ist fraglich. Denn am Freitag wurde bekannt, dass Bundestrainer Löw die Partie in Augsburg als Schaubühne für Neulinge und EM-Wackelkandidaten sieht. Bernd Leno wird erstmals im Tor stehen. Einige gesetzte Turnierspieler wie Stammtorwart Manuel Neuer sowie nicht fitte Stammkräfte wie Bastian Schweinsteiger und Mats Hummels bleiben gleich ganz in der Schweiz im Trainingslager. (ako)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

29.05.2016

Wen interessiert dieses B-Länderspiel ? Niemand zahlt diese Eintrittspreise für ein Testspiel !

Permalink