1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Oranje auf Vormarsch: Niederlande will Große ärgern

14.05.2019

Oranje auf Vormarsch: Niederlande will Große ärgern

Mit Topspielerinnen wie Daphne Koster (r) will das Oranje-Team den DFB-Frauen Paroli bieten.
Bild: Ronald Wittek (dpa)

Die Niederländerinnen wollen in Schweden an den großen Erfolg der vergangenen Europameisterschaft anknüpfen.

2009 in Finnland kämpfte sich die Mannschaft um die damalige Cheftrainerin Vera Pauw überraschend bis ins Halbfinale - und das, nachdem Oranje sich viermal nacheinander gar nicht für die EM qualifiziert hatte. Trainerin Pauw zählte in ihrer aktiven Zeit selbst zur Weltklasse.

In der Qualifikation zur EM 2013 wurden die Niederländerinnen mit ihrem neuen Trainer Roger Reijners beste Gruppen-Zweite und kamen so um die Playoff-Spiele herum. Erfolgreichste Torschützin war die 26 Jahre alte Angreiferin Manon Melis vom FC Malmö, die acht der 20 Treffer erzielte. "Die Niederlande haben zwei sehr gute, schnelle Stürmerinnen", warnt Bundestrainerin Silvia Neid.

Das Team wappnet sich mit weiteren Topspielerinnen wie Daphne Koster und Anouk Hoogendijk - beide von Ajax Amsterdam - für das Auftaktmatch gegen Deutschland am 11. Juli in Växjö. Zuletzt begegneten sich beide Mannschaften vor zwei Jahren in Aachen. Da gewann die DFB-Elf souverän mit 5:0.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Trainer: Roger Reijners

Abschneiden bei Europameisterschaften: 1989: Viertelfinale; 1991: Viertelfinale; 1993: Viertelfinale; 1995: Nicht qualifiziert; 1997: Nicht qualifiziert; 2001: Nicht qualifiziert; 2005: Nicht qualifiziert; 2009: Halbfinale

Bilanz aus deutscher Sicht: 11 - 4 - 2; 43:11 Tore (dpa)

Informationen der UEFA

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Bayern-Trainer Niko Kovac (r) bekommt Unterstützung von RB-Sportdirektor Ralf Rangnick. Foto: Jan Woitas
FC Bayern München

Rangnick nennt Umgang mit Bayern-Trainer Kovac "respektlos"

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen