Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Spanien - Chile: Pressestimmen zum Spanien-Aus: "Danke Jungs"

Spanien - Chile
19.06.2014

Pressestimmen zum Spanien-Aus: "Danke Jungs"

Aus und vorbei: Sergio Ramos und die spanische Nationalmannschaft sind bei der WM 2014 in Brasilien ausgeschieden. Nach der Niederlage gegen Chile geht die heimische Presse aber noch pfleglich mit dem Team um.
Foto: Oliver Weiken (dpa)

Das Ausscheiden Spaniens bei der WM sorgt bei der heimischen Presse für Trauer und Wehmut. Der Jubel in Chile ist dagegen grenzenlos. Die internationalen Pressestimmen.

Spanien

Marca: "Abgestürzt! Trauriger Abschied des Weltmeisters. Das Ende einer einzigartigen Generation. Dieser Tag musste einmal kommen. Der Weltmeister hat in Brasilien nicht mal eine Woche durchgehalten und beendet ein wunderbares Buch mit einem schmerzhaften Epilog. Das glorreichste Kapitel der spanischen Fußballgeschichte endete im Fußballtempel Maracana. Spanien hat nicht so ein Ende verdient, aber so ist der verdammte Fussball. Vom Himmel ging es ab in die Hölle."

AS: "Maracanazo, Adios WM. Ein spanisches Drama. Wir verabschieden uns auf die schlimmste Art und Weise. Niemand erwartete diesen Nackenschlag. Es müssen Konsequenzen gezogen werden."

El Pais: "Die spanische Titanic sagt adios zur WM. Eine Weltmeisterschaft zum Vergessen. Spanien geht vom Spaßfußball zum Leiden über, La Roja ist ohne Tempofußball verletzlich. Wir haben nicht gewonnen, aber wir vergessen nicht. Ihr seid für die Ewigkeit für uns alle. Danke Jungs."

Sport: "Historisches K.o.! Spanien wurde im Maracana-Stadion vorgeführt und war nie in der Lage, die chilenische Mauer zu durchbrechen. Ein Kapitel geht zu Ende, und es liegen viele Schatten über der Nationalmannschaft. Jetzt braucht dieses Team einen Umbruch, um wieder zur Weltelite zu gehören

El Mundo Deportivo: "Spanien verabschiedet sich durch die Hintertür. Totales Desaster der Nationalmannschaft, die als einer der Favoriten gehandelt wurde. Es kommen jetzt viele Zweifel auf, was die Zukunft betrifft. Spanien ist nur noch eine Karikatur seiner selbst. Es gibt keine Ausreden mehr. Überall konnte man die Schwächen erkennen. Ein trauriges und unverdientes Ende der besten spanischen Nationalmannschaft aller Zeiten."

Presse in Chile: Spiel des Lebens

Chile

Las Ultimas Noticias: "Das Spiel unseres Lebens. Chile besiegt Spanien mit 2:0."

La Tercera: "Chile eliminiert Spanien. Mit herausragender Leistung gewann die Nationalmannschaft zum ersten Mal in ihrer Geschichte gegen Spanien und steht im Achtelfinale."

Großbritannien

The Times: "Die Könige sind tot, lang leben die Könige. Sechs Jahre lang herrschten die Spanier unangefochten. Ihre Errungenschaften sollten trotz ihres Sturzes gewürdigt werden."

The Telegraph: "Chiles Fußball-Rebellen plünderten die Hohepriester, die Halbgötter. Dass die Spanier nur auf tönernen Füßen standen, zeigte sich, als sie auf der größten aller Bühnen vorgeführt wurden."

USA

New York Times: "Als ob ein Boxer immer wieder ins Gesicht getroffen wird, zu Boden geht und versucht, wieder aufzustehen. Es tut einem leid, mit anzusehen, wie eine Legende so unerwartet fällt und dabei so hilflos wirkt."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.