Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Teamkollege Xhaka zu bevorstehendem Kruse-Abgang

Fußball

08.05.2015

Teamkollege Xhaka zu bevorstehendem Kruse-Abgang

Granit Xhaka versteht sich gut mit Max Kruse.
Bild: Uwe Anspach (dpa)

Max Kruses Teamkollegen von Borussia Mönchengladbach bedauern den bevorstehenden Abgang des Nationalspielers.

Der Stürmer habe "definitiv bestätigt, dass er Borussia verlässt", sagte Granit Xhaka der "Bild"-Zeitung. "Es ist immer bitter und enttäuschend, wenn uns ein Spieler verlässt. Max ist ein sehr interessanter Stürmer. Schade für uns, schade für den Verein."

Übereinstimmenden Medienberichten soll Kruse einen Vertrag bis 2019 beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg unterschrieben haben. Im Vertrag des Profis und seinem bisherigen Club vom Niederrhein ist eine Ausstiegsklausel enthalten. "Es ist im Fußball ja mittlerweile normal, dass ein Spieler den Verein verlässt. Auch wenn Max sehr wichtig für uns ist", sagte Gladbachs Patrick Herrmann. "Aber der Verein wird im Sommer bestimmt noch einige Neuzugänge präsentieren." (dpa)

Bild-Bericht

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren