Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. VfB: Noch keine Anfrage für Khedira und Tasci

08.07.2010

VfB: Noch keine Anfrage für Khedira und Tasci

VfB: Noch keine Anfrage für Khedira und Tasci
Bild: DPA

Stuttgart (dpa) - Beim VfB Stuttgart sind trotz des angeblichen Interesses mehrerer europäischer Spitzenclubs noch keine Angebote für die WM-Teilnehmer Sami Khedira und Serdar Tasci eingegangen.

"Uns liegen keine Anfragen, Angebote, Faxe oder Ähnliches für Sami oder Serdar vor", sagte der Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten, Jochen Schneider, dem "Kicker". "Deswegen nehmen wir nicht alles ernst, was tagtäglich so kolportiert wird."

Auf Khedira sollen nach seinen starken Leistungen bei der Weltmeisterschaft in Südafrika Real Madrid und der FC Chelsea ein Auge geworfen haben. Die spanische Sportzeitung "AS" hatte berichtet, dass Madrids neuer Trainer José Mourinho Gefallen an dem 23-Jährigen gefunden haben und Real bereit sein soll, rund 13 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler zu bezahlen.

Khedira hat beim VfB noch einen Vertrag bis 2011. Er würde bei einem Wechsel bereits in diesem Sommer wohl etwa 15 Millionen Euro kosten. Bislang seien Spieler und Verein allerdings so verblieben, "dass er die kommende Saison bei uns spielt", erklärte Schneider. "Und wir werden versuchen, ihn darüber hinaus beim VfB zu halten."

An einer Verpflichtung Tascis sollen dagegen Juventus Turin, Tottenham Hotspur und Arsenal London interessiert sein. Der bei der WM noch nicht zum Einsatz gekommene Innenverteidiger ist noch bis 2014 an Stuttgart gebunden, kann die Schwaben aber für eine festgeschriebene Ablöse von angeblich 15 Millionen Euro verlassen. VfB-Trainer Christian Gross hatte zuletzt gesagt: "Wenn ein Großclub ihn will, denke ich, dass Serdar die Chance nutzen will."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren