Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. WM 2014: Vor der Partie gegen Ghana: Die Fakten zum Spiel

WM 2014
21.06.2014

Vor der Partie gegen Ghana: Die Fakten zum Spiel

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist vor ihrem zweiten Gruppenspiel der WM 2014gut gelaunt.
Foto: Thomas Eisenhuth (dpa)

Nur noch ein paar Stunden bis zum Spiel Deutschland gegen Ghana. Die Stimmung in Löws Team ist gut. Doch eine Frage steht weiter offen.

"Die Stimmung ist gut", kommentiert Assistenztrainer Hansi Flick die Vorbereitungen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für ihr zweites Spiel bei der WM 2014. "Die Spieler sind locker und dennoch voll fokussiert. Sie freuen sich auf Spiel Nummer zwei. Wir wollen gegen Ghana da weitermachen, wo wir gegen Portugal aufgehört haben", so Flick.

Die Laune der Spieler im DFB-Quartier in Fortaleza ist gut, in wenigen Stunden werden sie auf die Nationalmannschaft von Ghana treffen. Wenn Deutschland gewinnt, steigen die Chancen auf das Achtelfinale erheblich. Das Spiel beginnt um 16 Uhr Ortszeit in der Arena Castelão. Besonders das brasilianische Klima könnte der Nationalelf dort zu schaffen machen.

Heißes, feuchtes Klima: Bleibt die Laune der DFB-Elf gut?

Manager Oliver Bierhoff soll bereits bei der Ankunft in Fortaleza das Gefühl gehabt haben, "gegen eine heiße, feuchte Wand gelaufen" zu sein. Auch Flick weiß, dass die Hitze und die Feuchtigkeit die Spieler belasten werden. Doch auch unter diesen Verhältnissen müssten die Fußballer konzentriert bleiben. Direkt nach dem Spiel wird die DFB-Elf zurück nach Santo André reisen, wo ihr Stammquartier ist.

Als gesetzt gilt Manuel Neuer (FC Bayern München). Seit 2010 ist er die Nummer eins im deutschen Tor.
19 Bilder
Der Kader der deutschen Nationalmannschaft
Foto: Andreas Gebert/dpa

Wie es um Mats Hummels Teilnahme am zweiten Spiel steht, ist immer noch ungewiss. Der Abwehrspieler hatte sich bei dem Spiel gegen Portugal eine Oberschenkelprellung zugezogen. Bundestrainer Joachim Löw würde nur ungern auf ihn verzichten, denn das Team von Ghana braucht einen Sieg. Die deutsche Mannschaft dürfe nun nicht nachlassen, forderte Löw: "Wer nachlässt, verliert bei diesem Turnier."

Neuigkeiten aus dem deutschen Team

Trotz eines möglichen Ausfalls von Mats Hummels, wird Philipp Lahm weiter in der Mittelfeldzentrale eingesetzt werden. Per Mertesacker wird im Spiel gegen Ghana voraussichtlich sein 100. Länderspiel absolvieren. Außerdem könnte es wie schon bei der WM 2010 zum Brüder-Duell zwischen Jerome und Kevin-Prince Boateng kommen. Der Schalker Kevin-Prince Boateng kehrt im zweiten WM-Gruppenspiel Ghanas gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die Startelf zurück. Das gab Ghanas Nationalverband wenige Stunden vor Beginn der Partie auf seiner Internetseite bekannt.

Lesen Sie dazu auch

Personelle Situation

Es ist immer noch nicht klar, ob Mats Hummels heute auflaufen kann. Der BVB-Profi konnte immer noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Damit rückt das Startelf-Debüt bei der WM für Italien-Legionär Shkodran Mustafi immer näher. Der Einsatz von Jérôme Boateng ist dagegen gesichert. Der Abwehr-Allrounder wird mit einer Daumenschiene einsatzfähig sein. Ansonsten kann Joachim Löw aus dem vollen Schöpfen. Vor allem André Schürrle drängt mit aller Macht in die Anfangsformation.

Termine heute

18 Uhr: Argentinien - Iran (Gruppe F)

21 Uhr: Deutschland - Ghana (Gruppe G)

24 Uhr: Nigeria - Bosnien-Herzegowina (Gruppe F)  dpa/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.