Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj stellt Landsleute auf harten Winter ein
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. WM: Darum singen die Argentinier bei der Hymne nicht mit

WM
13.07.2014

Darum singen die Argentinier bei der Hymne nicht mit

Auch Gonzalo Higuain singt nicht  bei der argentinischen Nationalhymne vor dem Spiel.
Foto: Peter Powell (dpa)

Die Lippen der argentinischen Nationalspieler bleiben bei der Nationalhymne geschlossen. Wo Brasilianer und Chilenen grölen, singen bei den Argentiniern nur die Fans - aus einem einfachen Grund.

Die ursprüngliche argentinische Nationalhymne hat neun Strophen, denen sich jeweils noch ein Refrain anschließt. Das gesamte Werk dauert ungefähr 20 Minuten. Das war selbst den ausdauernden Argentiniern irgendwann zu viel. Im Jahr 1924 beschloss der Nationalrat, dass fortan nur noch die erste Strophe samt refrain als Nationalhymne gilt.

Doch bei der WM singen trotzdem weder Spieler noch Trainer die Hymne mit. Dabei gelten doch die Südamerikaner als äußerst sangesfreudig. Chilenen und Brasilianer ließen sich beispielsweise gar nicht stoppen und sangen nach dem Ende der ersten Strophe auch noch a capella zusammen mit den Anhängern die zweite Strophe.

Argentinische Hymne mit instrumentalen Intro

Bei den Argentiniern hört man lediglich die Fans während der Hymne singen. Doch selbst für spanische Muttersprachler ist nicht zu verstehen, was da auf der Tribüne gegrölt wird. Es ist schlichtweg auch nicht zu verstehen.

Die argentinische Hymne ist trotz der Kürzung auf eine Strophe noch relativ lang. Die Fifa spielt das Stück von Beginn an ab. Allerdings besteht der erste Teil der Hymne aus einem instrumentalen Intro ohne Text. Die Spieler können also gar keinen Text mitsingen. Die Fans hingegen machen sich immerhin den Spaß, ein lautes "La La La" zu intonieren.

Kurz bevor der Textteil dann anfängt, bricht die Hymne dann auch schon wieder ab. Aus sportlicher Sicht muss das aber nicht von Nachteil sein. Die spanische Nationalhymne beispielsweise hat keinerlei Text. Die Spieler sangen nie bei der eigenen Hymne - und dominierten über Jahre hinweg den Weltfußball.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.